ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:09 Uhr

Veranstaltungen und Projekte

Derzeit steht die Station ganz im Zeichen der Faschingsveranstaltungen. Fast täglich wird der „Geist Hadschi Halef“ aus seiner Wunderlampe gelassen. Auf der Homepage (www.jugendfreizeit-weisswasser.

de), grafisch gestaltet von Karsten Noack und technisch umgesetzt von der Computer-AG (Leiter ist der ehrenamtliche Vereinsvorsitzende Frank Spreer), sind zahlreiche Projekte der jüngeren Vergangenheit zu betrachten. Dazu gehört unter anderem das derzeitige LOS-Projekt „Internet für Toleranz“ (Sabine Gutjahr und Randolf Rotta), das Projekt „Natur hautnah erleben“ (Sigrid Feldmann; gefördert von „Aktion Mensch“ ) und anderes mehr. In diesem Jahr wird mit Unterstützung von Vattenfall Mining das Projekt „Natur auf der Kippe“ auf rekultivierten Tagebauflächen in Angriff genommen. Große Beachtung fanden die im Januar in Zusammenarbeit mit dem Kontaktbüro „Wolfsregion Lausitz“ durchgeführten Vorträge über den wieder eingewanderten Isegrim. Unter der Leitung von Eberhard Walkowiak entstand in der Video- AG der Film „Eine Klassenfahrt mit Folgen“ in Zusammenarbeit mit ZukunftsNetz e. V.
Das nächste Vorhaben zum Thema „Jugend und Freizeit“ startet in den Winterferien. In der AG „Anschauungsmodellbau“ steht zur Zeit das Modell der ältesten Weißwasseraner Glashütte, der Gelsdorfhütte, vor seiner Fertigstellung. Am 21. Mai wird das Frühlingsfest der Station bei hoffentlich schönem Wetter wieder Gäste anlocken. Dabei soll die im vergangenen Jahr instand gesetzte Bühne eingeweiht werden.

Zum Tag der Sachsen
Zahlreiche Aktivitäten gibt es zum Tag der Sachsen im September.
Zum Schaufahren der Schiffsmodellsportler (gemeinsam mit dem Modellsportclub Lausitz organisiert) haben sich bereits Teilnehmer, unter anderem aus Weiden und Leipzig, angekündigt.
Die Arbeitsgemeinschaften „Schiffsmodellbau“ der Station (Leiter Rico Noack, Tino Heinze und Waldemar Klatt) werden ebenfalls daran teilnehmen. Durch die AG „Kfz-Technik“ (Leiter Hubert Henschke, bereits seit 1964) und die Mitglieder der „Kreativwerkstatt“ (Manuela Marschner) wird bereits der Umzugswagen vorbereitet.

Kreative Traditionen
Traditionen gibt es im künstlerisch-kulturellen Bereich der Station. Der Keramikverein Weißwasser ist hier beheimatet und betreut die Keramik-AG (Irmgard Schindler). Seit 1975 leitet Gerd Hallaschk die AG „Malen und Zeichnen“ . Im Nachwuchsbereich unterstützt ihn dabei Sabine Gutjahr. Seit 1987 finden jährlich die Werkstattwochen „Bildende Kunst“ in Kooperation mit dem Kinderkulturhaus Zary, jeweils im Wechsel in Polen und Deutschland, statt. Sie haben einen ausgezeichneten Ruf, seit Jahren nehmen unter anderen der Kunstpädagoge Jerzej Litewka (Zary), der Fliesendesigner Rudolf Matz (Boizenburg) und der Grafiker Karsten Noack (Bernburg) daran als künstlerische Betreuer teil. Dort entstandene Arbeiten sind bei zahlreichen Ausstellungen zu sehen, derzeit unter anderen im NOL-Landratsamt in Niesky und der Agentur für Arbeit in Weißwasser. In diesem Jahr sind Ausstellungen in Zary und der Wohnungsbaugenossenschaft Weißwasser (von der Jugendbegegnung 2004 in Karpacz) sowie bei Vattenfall Mining (aktuelle Arbeiten der diesjährigen Werkstattwoche) geplant. Bei den Stadtwerken Weißwasser und zum Jahresende im Glasmuseum soll es neben Malerei und Grafik auch Keramikarbeiten und verschiedene Modelle zu sehen geben.