| 02:56 Uhr

Veränderung im Park in Bilder gepackt

Görlitz. "Seelenbahnen" ist der Titel der neuen Ausstellung, die am heutigen Mittwoch, 16 Uhr, im Landratsamt Görlitz, Bahnhofstraße 24 eröffnet wird. Gezeigt werden Arbeiten des Cottbuser Künstlers Ralf Buttker aus den Bereichen Malerei, Grafik und Fotografie. pm/rw

Die Arbeiten von Buttker sind geprägt von Beobachtungen in den Parks von Fürst Pückler in Bad Muskau und Cottbus-Branitz. Über 26 Jahre schon verfolgte er das Werden und Vergehen der Natur in den beiden bedeutenden Landschaftsparks. Seine Arbeiten umfassen Darstellungen vom Wandel der Parklandschaften in den vier Jahreszeiten, aber auch Naturbeobachtungen in ungewöhnlichen Szenen. Die Ausstellung will den Betrachter anregen, die Zeit noch bewusster wahrzunehmen und Stimmungen zu erzeugen, sei es durch Farbe oder auch nur in Schwarz und in Weiß.

"Seelenbahnen zeichnen mein Gesicht - Jeder eingefangene Augenblick bringt das Stimmungsbarometer meine Seele aus seiner Ruhelage. Die Zeit pendelt zwischen den Emotionen der Menschen und den Ereignissen der Tage. Meine Bilder halten die Zeit an und der eingefangene Augenblick macht Rast in meiner Seele - ich entschleunige meine Zeit und verlängere mein Dasein auf diesem Planeten", sagt Buttker, Jahrgang 1958, von sich selbst.

Musikalisch umrahmt wird die Ausstellungseröffnung vom Volkschor Eintracht Bad Muskau unter Leitung von Björn Sobota, Kantor in Schleife. Ralf Buttker ist dort Mitglied.

Diese Ausstellung kann bis zum 22. September zu den Öffnungszeiten des Landratsamtes betrachtet werden.