| 17:08 Uhr

Ehrenamt
Sie schenken ihren Vereinen viel Freizeit

Stefan Przymosinski, Max Olbrich, Stefan Dudziak, Manuel Noack und Tom Schilling (vl.n.r.) haben jeweils 500 Euro für ihren Verein erhalten.
Stefan Przymosinski, Max Olbrich, Stefan Dudziak, Manuel Noack und Tom Schilling (vl.n.r.) haben jeweils 500 Euro für ihren Verein erhalten. FOTO: Gabi Nitsche / LR
Weißwasser. Veolia-Stiftung unterstützt Ehrenamt von Stadtwerke-Mitarbeitern in Weißwasser. Von Gabi Nitsche

Es gibt drei Dinge, die auf Oliver Baseler, Tom Schilling, Max Olbrich, Manuel Noack, Mike Hottas, Kersten Keil, Stefan Dudziak, Petra Brünner und Stefan Przymosinski zutreffen: Sie sind Stadtwerker, brennen für ihre Vereine und haben damit dafür gesorgt,dass es in den neun Vereinskassen klingelt.

Max Olbrich (29)  ist in den verschiedensten Vereinen zuhause. Ob beim TSC Kristall, VfB, PSV in Weißwasser oder beim Angelverein Krauschwitz. „Wir sind 65 Mitglieder und haben 2017 besonders viel für Kinder und Jugendliche gemacht“, berichtet Olbrich. Nachwuchswerbung sei wichtig.

Der 32-jährige Tom Schilling spielt Fußball beim SV Reichenbach, mit 450 Mitgliedern ein recht großer Verein. In der Abteilung Fußball entwickelt er Trainingskonzepte, organisiert Arbeitseinsätze. Die besondere Herausforderung ist die Integration von Flüchtlingen. „Da liegt unser Schwerpunkt, und dafür wurden wir auch schon vom Freistaat ausgezeichnet. Wo funktioniert Integration besser als in Vereinen und durch den Sport?“, so Schilling. Im Männerbereich trainieren bis zu zehn Flüchtlinge, beim Nachwuchs sind es bis zu 20, und meist stoßen auch die Eltern mit dazu.

Manuel Noack (23) ist einer der besonders umtriebigen Groß Dübenern. Sein Herz schlägt für die Ortswehr, besonders auch für den Feuerwehrsport, der in den vergangenen Jahren im Dorf an Bedeutung stark zugenommen hat, auch was die Erfolge angeht. Manuel Noack ist im Jugendclub und im Karnevalsverein aktiv. Letzterer blickt auf eine 60-jährige Tradition zurück. Veranstaltungen im Dorf, dafür alles vorbereiten, Saal ein- und ausräumen, dekorieren, Wagenbau für Umzüge in Bad Muskau und Cottbus, „und damit die Choreografien stimmen, wird das ganze Jahr über regelmäßig trainiert. „Wir sind 35 Mitglieder, aber über 60 Mitwirkende. Und die Kinderfunken brauchen neue Kostüme“, so der Groß Dübener.

Seit über 22 Jahren ist Grün-Weiß Weißwasser mit über 400 Mitgliedern Stefan Przymosinskis (51) Verein – und Badminton sein Sport. „Von 65 Mitgliedern sind 30 unter 18 Jahre alt“, berichtet er. Die Jüngsten sollen mit neuen Trikots an Wettkämpfen teilnehmen. Da kämen die 500 Euro gerade recht.

Dafür musste sich jeder bei der Veolia-Stiftung bewerben und überzeugende Argumente liefern, was das Ehrenamt angeht. Einhundert der 12 000 Kollegen deutschlandweit wurden ausgewählt. „Wenn allein neun aus Weißwasser dabei sind, macht uns das schon sehr stolz“, sagt Sprecher Igor Dimitrijoski.