ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:07 Uhr

UPDATE Polnische Polizei bestätigt Vorfall
Unfall auf Polenmarkt in Leknica

Ein Deutscher ist am Donnerstagabend mit seinem Auto in die Verkaufsstände auf dem Polenmarkt im angrenzenden Leknica gefahren. Erste Augenzeugenberichte, wonach einer der Markthändler dabei schwer verletzt worden sein soll, bestätigten sich nicht. Laut einer Sprecherin der zuständigen Polizeidirektion in Zary erlitt der 19-jährige Verkäufer lediglich Prellungen.
Ein Deutscher ist am Donnerstagabend mit seinem Auto in die Verkaufsstände auf dem Polenmarkt im angrenzenden Leknica gefahren. Erste Augenzeugenberichte, wonach einer der Markthändler dabei schwer verletzt worden sein soll, bestätigten sich nicht. Laut einer Sprecherin der zuständigen Polizeidirektion in Zary erlitt der 19-jährige Verkäufer lediglich Prellungen. FOTO: Joachim Rehle
Leknica. UPDATE Nahe Bad Muskau ist am Donnerstagabend ein Mann mit seinem Auto in einen Verkaufsstand auf dem Polenmarkt im angrenzenden Leknica gefahren. Erste Augenzeugenberichte, wonach ein Markthändler schwer verletzt worden sein soll, bestätigten nicht.

Wie eine Sprecherin des zuständigen Polizei-Hauptquartiers im Landkreis Zary bestätigte, stammt der Autofahrer, der den Unfall verursacht hat, tatsächlich aus Weißwasser und ist 60 Jahre alt. Auch, dass der Mann in Ohnmacht gefallen sein soll und deswegen mit seinem Auto auf den Bürgersteig gefahren sei, wurde von der polnischen Polizei bestätigt. Informationen, wonach bei den Vorfall vier Verkaufsboxen beschädigt wurden, sind von den Behörden ebenfalls als korrekt eingeschätzt worden.

Erste Augenzeugenberichte, wonach der Markthändler, der laut Auskunft der Polizeidirektion Zary 19.Jahre alt ist, schwer verletzt wurde, haben sich indes nicht bestätigt. Der 19-Jährige habe aber zahlreiche Prellungen erlitten. Zur Sicherheit seien sowohl der Autofahrer als auch der junge Mann ins Krankenhaus gebracht und dort behandelt worden.

Ein Alkoholtest bei dem 60-Jährigen ist laut der Sprecherin der polnischen Polizei negativ ausgefallen. Der Fahrer muss zudem ein Strafe von 300 Zloty, umgerechnet etwa 70 Euro, zahlen.

Hier geht es zum Erstbeitrag über den Unfall.

(lsc)