ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:20 Uhr

Attacke in Görlitz
Unbekannte wollten offenbar Bankautomaten sprengen

Unbekannte haben in der Berliner Straße in Görlitz in der Nacht zum 17. März versucht, diesen Geldautomaten zu sprengen.
Unbekannte haben in der Berliner Straße in Görlitz in der Nacht zum 17. März versucht, diesen Geldautomaten zu sprengen. FOTO: Danilo Dittrich / LR
Görlitz. Ein verrußtes Loch in einem Geldautomaten haben Unbekannte in der Nacht zum Samstag in einer Görlitzer Bankfiliale hinterlassen. Sollte dieser gesprengt werden? Die Polizei sucht nun nach möglichen Zeugen.

Eine Polizei-Streife hat am Samstagmorgen in Görlitz auf der Berliner Straße einen stark beschädigten Geldautomaten einer Bankfiliale entdeckt. Vermutlich in den Nachtstunden zum Samstag hatten sich Unbekannte zu dem Automaten begeben, welcher sich im Außenbereich des Geldinstitutes befindet, informiert die Polizei weiter. In den Automaten hatten der oder die Täter ein Loch hineingebrannt. Möglicherweise wollten sie damit eine Sprengung des Automaten vorbereiten. Dazu kam es jedoch nicht. Die Täter wurden vermutlich gestört und flüchteten ohne Beute. Es entstand erheblicher Sachschaden, der gegenwärtig noch nicht beziffert werden kann. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, ein Kriminaltechniker sicherte Spuren.

Die Ermittler suchen nun Zeugen und fragen: Wer hat in der Nacht zu Samstag in Görlitz auf der Berliner Straße verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Nähe des Geldinstitutes wahrgenommen? Wer hat gesehen, mit welchem Fahrzeug und in welche Richtung die Täter geflüchtet sind?

Sachdienliche Hinweise nimmt das Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Görlitz telefonisch unter der Rufnummer 03581-468-100 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen.

(red/fh)