ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:57 Uhr

Volkshochschule
Um die Sprache auf der Zunge zu spüren

Der neue Integrationskurs an der Volkshochschule Dreiländereck läuft erfolgreich. Die Frauen und Männer aus verschiedenen Ländern sind der erste Kurs, der vom interaktiven Smartboard profitiert. An der elektronischen Tafel stehen Lehrerin Monika Eichenroth, Aldas Svambaris aus Litauen und Agnieszka Butkiewicz aus Polen (v.r.n.l.).
Der neue Integrationskurs an der Volkshochschule Dreiländereck läuft erfolgreich. Die Frauen und Männer aus verschiedenen Ländern sind der erste Kurs, der vom interaktiven Smartboard profitiert. An der elektronischen Tafel stehen Lehrerin Monika Eichenroth, Aldas Svambaris aus Litauen und Agnieszka Butkiewicz aus Polen (v.r.n.l.). FOTO: Joachim Rehle
Weißwasser. Die Volkshochschule Dreiländereck startet in Weißwasser mit einigen Neuheiten in das Frühjahrssemester. Regina Weiß

Viele haben bestimmt ihren Sommerurlaub schon gebucht oder wissen zumindest, wo es in dieser Zeit hingehen soll. Da freut man sich auf die Strände von Mallorca, die Städtetour in Italien, den Zelturlaub in der französischen Provence oder, oder, oder.

Schön ist es, wenn man sich im Urlaubsland seiner Wahl wenigstens halberwegs verständlich machen kann. „Das ist ein großer Türöffner“, sagt Katrin Delitz. Sie muss es wissen. Sie ist das jüngste Mitglied im Vier-Frauen-Team in der Regionalstelle Weißwasser der Volkshochschule (VHS) Dreiländereck. Sie ist nicht nur Teamleiterin, sondern auch für den Fachbereich Sprachen und Integration zuständig. Als gelernte Erziehungswissenschaftlerin hat sie von 2008 bis 2012 schon einmal bei der VHS, damals im Süden, gearbeitet und kam im vergangenen Jahr zurück. Mittlerweile ist sie auch von Cottbus nach Weißwasser gezogen.

In ihrem Arbeitsdomizil im Haus an der Jahnstraße startet am 26. Februar offiziell das neue Frühjahrssemester. Das Heft, das alle Angebote bündelt, ist 150 Seiten stark, und wurde in den vergangenen Tagen in verschiedenen öffentlichen Einrichtungen verteilt. Noch schneller konnten die Offerten im Internet gebucht werden, sodass es nicht verwundert, dass gerade im Gesundheitsbereich die ersten Kurse bereits ausgebucht sind, erzählt Gudrun Hirschmann vom Fachbereich Politik, Gesundheit und Erzieherfortbildung.

Aber erst mal zurück zu den Sprachen. Neu aufgelegt wurden die Kurse für Reisende in den Sprachen Italienisch, Englisch und Französisch. „Man kann den Gastgebern zeigen, dass man sich einlässt. Nach dem Kurs kann man sicherlich noch kein Gespräch führen, aber man lernt die Begrüßung, kann nach dem Weg fragen oder beim Bäcker ein Brot kaufen“, erläutert Katrin Delitz. Wer seine Spanisch-, Englisch- und Französisch-Vokabeln auffrischen will, hat aber ebenfalls gute Karten. „Diese bieten wir auch als Kompakt- und Intensivkurse an“, so Katrin Delitz. Das heißt, innerhalb von vier Wochen finden jeweils zwei Kurstermine statt. Auch Teilnehmerwünschen konnte in diesem Semester entsprochen werden. Das betrifft die Kurse Englisch Konversation und Englisch am Vormittag. Sie starten Ende Februar beziehungsweise im März.

Dass man sogar die Sprache auf der Zunge schmecken kann, ist beim Kurs „Peruanische Köstlichkeiten entdecken“ möglich. Spanisch-Dozent Yuri Nguyen Levano Garcia bereitet mit den Kursteilnehmern Hauptgang und Nachspeise zu. Neben schnipseln, rühren und verkosten, probiert man noch das eine oder andere Häppchen Spanisch (Termin 20. April in Weißwasser).

Auch sicher lecker, aber in eine ganz andere Richtung geht das erste Pralinenseminar, was die Volkshochschule anbietet. Kurz vor Ostern genau das passende, findet Katrin Delitz. Nicht nur, weil doch selbstgemachte Geschenke immer einen besonderen Stellenwert haben, sondern weil neben den Tricks und Kniffen, die man am 10. und 17. März jeweils ab 10 Uhr erlernt, sicherlich auch kosten darf.

Wer gut ist, der sollte auch die Kalorien wieder abtrainieren. Quasi die richtige Überleitung zu den Bewegungs-Angeboten der VHS. Da freut sich Gudrun Hirschmann, dass die Schule nun über einen eigenen Bewegungsraum verfügt. Das PC-Kabinett übernimmt nun diese neuen Aufgabe. Die Computer wurden durch Tablets ersetzt, sodass alle Seiten dadurch flexibler agieren können. Yoga, Tai Chi oder Qi Gong können im neuen Raum durchgeführt werden, aber auch Fazientraining oder Progressive Muskelrelaxion finden dort statt.

Katrin Delitz, Teamleiterin Fachbereich Sprachen und Integration
Katrin Delitz, Teamleiterin Fachbereich Sprachen und Integration FOTO: Regina Weiß