ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 10:41 Uhr

Uhyster Park
Uhyster greifen zu Astschere und Rechen

Uhyst. Arbeitseinsatz soll dem Park zugute kommen.

Die Uhyster und  ihre Helfer wollen erst in die Geschichte und dann in ihren Park eintauchen. Das ist am Freitag und Samstag geplant. Wie der Heimatverein mitteilt, treffen sich Interessierte am 2. November um 19 Uhr im Spreeschlösschen. Dort wird erst mal genau erklärt, welche Arbeiten beim Pflegeeinsatz im Park geplant sind. Seit Jahren schon gibt es die freiwilligen Einsätze, um der historischen wertvollen Anlage wieder zu einem besseren Aussehen zu verhelfen. Danach ist ein Exkurs in die Geschichte angesagt. Laut Ankündigung des Heimatvereins geht es um die Vorstellung kaum bekannter Dokumente aus der Uhyster Geschichte.

Der Samstag steht dann ganz im Zeichen von fleißiger Arbeit. 9 Uhr ist im Schlosspark Startpunkt. Nach dem gemeinsamen Mittagessen soll der Einsatz bis 16.30 Uhr fortgeführt werden. Und zwar auf den Flächen, die bereits in den Vorjahren beräumt wurden. Nicht nur dem Unkraut und Wildwuchs wird der Kampf angesagt, sondern es sollen auch Pflegeschnitte durchgeführt werden. Über allem wacht Kathrin Franz aus Leipzig. Die Landschaftsarchitektin hält dem Uhyster Park schon länger die Treue. Sie hat auch das Pflegekonzept für den Schlosspark erstellt, das sozusagen den Rahmen für die Arbeiten vorgibt.

Der Heimatverein hat noch eine Bitte. Wer mitmachen will, sollte an festes Schuhwerk denken und nach Möglichkeit eigenes Werkzeug mitbringen. Das reicht von Sägen über Astscheren bis zu Harken.

(rw)