| 02:46 Uhr

Überraschungs-Coup in Bad Muskau geglückt

Jörg Wartenberg (2.v.r.) ist jetzt ein Bombers. Nicht nur Abteilungsleiter Alexander Porges freut sich darüber.
Jörg Wartenberg (2.v.r.) ist jetzt ein Bombers. Nicht nur Abteilungsleiter Alexander Porges freut sich darüber. FOTO: R. Weiß
Bad Muskau. Seit Juni war der Deal perfekt und seit dieser Zeit mussten drei Männer absolutes Stillschweigen bewahren. Das hat geklappt, freute sich einer von ihnen, nämlich Rot-Weiß-Abteilungsleiter Alexander Porges, am Mittwochabend mit einem Lachen übers ganze Gesicht. rw

Und so stand der Überraschung bei der Mannschafts- und Trikotpräsentation der Bombers Bad Muskau im Parkstadion nichts im Wege. Der Name ihres neuen Mitspielers hat es nämlich in sich. Jörg Wartenberg kommt zum Eishockey-Regionallisten. Noch Ende Juni war verkündet worden, dass "Bodo" - so sein Spitzname - in Rente geht. "Wenn mich einer gefragt hat, dann habe ich immer gesagt, ich schaue noch, warte ab", so der ehemalige Füchse-Profi. Denn einige Teams buhlten um seine Gunst. "Wir freuen uns, dass er zu uns gekommen ist", so Alexander Porges. Noch dazu, wo man auch dem ELV Niesky damit ein Schnippchen geschlagen hat.

Den Deal hat Bombers-Trainer Marco Ludwig eingefädelt. "Wir kennen uns schon lange", so Jörg Wartenberg.

Er ist sicherlich der herausragendste Neuzugang von insgesamt vier, die die Bad Muskauer vermelden können. Schließlich hat er 590 Spiele in der DEL 2 und 180 in der Oberliga absolviert. Im 17-köpfigen Kader soll er nun seine Erfahrungen einbringen. Und dabei soll er als gestandener Verteidiger natürlich die Abwehr stabilisieren.

Übrigens sollen noch weitere Neuzugänge ins Bad Muskauer Eishockey-Team folgen, deutet Alexander Porges an. Es könnte also weitere Überraschungen geben.