Nach dem Auftaktsieg mit 2:1 gegen Lok Schleife ließ der SV Süden ein 6:0 gegen Weißwasser und ein 5:0 gegen CHL Guben folgen. Da sich Süden vom TV 1861 Forst im torreichsten Turnierspiel 5:5-remis trennte, musste der Gastgeber im letzten Spiel gegen den SV Döbern gewinnen, um Erster zu werden.
Dieses Vorhaben gelang den Forstern durch einen 2:0-Erfolg über das mit vier Siegen gestartete Team aus Döbern. Den dritten Platz belegte der TV 1861 Forst vor Lok Schleife, Grün-Weiß Weißwasser und CHL Guben.
Von den Trainern aller Mannschaften wurde Marko Schneider von Lok Schleife zum besten Torwart gewählt. Bester Spieler des Turniers wurde David Heise von Süden Forst.

Bei den A-Junioren, die am Nachmittag zum Zuge kamen, bestimmten die Kicker vom Bezirksklassenvertreter Grün-Weiß Weißwasser souverän das Turniergeschehen, denn sie gewannen ihre sämtlichen Spiele deutlich.
Den zweiten Platz sicherten sich mit drei Erfolgen die Junioren von Rot-Weiß Forst vor CHL Guben, dem SV Döbern und Lok Schleife. Der Gastgeber kam mit vier Niederlagen und einem 1:0-Sieg gegen Rot-Weiß Forst auf dem enttäuschenden letzten Platz ein.