| 02:49 Uhr

Turnhallen-Rest kommt weg

Krauschwitz. Voraussichtlich ab Anfang August reißt eine Großröhrsdorfer Recycling-Firma für etwa 84 000 Euro brutto die noch vorhandenen Teile der alten Turnhalle an der Oberschule Krauschwitz ab. Das hat der Gemeinderat in dieser Woche auf den Weg gebracht. Gabi Nitsche

Der Abriss sollte schon im Zuge des Sporthallen-Neubaus vor über drei Jahren erfolgen, aber weil sich auf dem Gebäudeteil ein Gleichwellensender für den Brand- und Katastrophenschutz des Landkreises Görlitz befand, musste Krauschwitz das aufschieben. Jetzt ist die Sender-Frage seit Frühjahr geklärt.

Aus dem Leader-Topf fließen gut 67 000 Euro, der Landkreis schustert 20 000 Euro dazu, weil er für die Verzögerung zuständig war, also sozusagen als Wiedergutmachung. Für Krauschwitz bleiben um die 8000 Euro, sagte Bürgermeister Rüdiger Mönch (Freie Wähler).

Es werde nicht nur abgerissen, sondern die Fläche auch gestaltet mit Sitzmöglichkeiten für die Schüler. Es soll so wenig Fläche versiegelt werden wie möglich.

Rüdiger Mönch informierte, dass fünf Firmen aufgefordert wurden, Angebote abzugeben, aber nur zwei das auch machten - eine aus Krauschwitz, eine aus Großröhrsdorf.