ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:32 Uhr

Kultur
Im Hotel wird weiter renoviert

Die Band „Leo Hört Rauschen“ tritt an diesem Samstag in der Turmvilla auf. Seit 2011 gehören die jungen Männer zur Postpunk-Bewegung. Das Konzert in Bad Muskau beginnt um 21 Uhr. Die Tickets kosten acht Euro (Abendkasse zehn Euro). Für ihre jüngsten Lieder sammelten sie Erfahrungen in Moldawien, Transnistrien und der Urkraine.
Die Band „Leo Hört Rauschen“ tritt an diesem Samstag in der Turmvilla auf. Seit 2011 gehören die jungen Männer zur Postpunk-Bewegung. Das Konzert in Bad Muskau beginnt um 21 Uhr. Die Tickets kosten acht Euro (Abendkasse zehn Euro). Für ihre jüngsten Lieder sammelten sie Erfahrungen in Moldawien, Transnistrien und der Urkraine. FOTO: Christine Schulz/PR / Christin Schulz/PR
Bad Muskau. Die Turmvilla in Bad Muskau setzt künftig mehr auf Tagungen und Clubatmosphäre. Dafür gibt es auch ein neues Veranstaltungsformat. Von Regina Weiß

Das Turmvilla-Team in Bad Muskau fokussiert sich künftig auf vier Produkte. Dieser Schritt erfolgt, weil überprüft wurde, wie die zurückliegende Zeit gelaufen ist. In diesem Zusammenhang muss Daniel Kunze, Geschäftsführer des Familienunternehmens Kunze, feststellen, dass sich zum Beispiel ein regulärer Restaurantbetrieb bei der Lage und der Bevölkerungsstruktur in der Parkstadt nicht auf Dauer trägt. Doch anders, als es ein Gerücht besagt, dass durch die Stadt zieht, wierden das Restaurant und schon gar nicht das Hotel dauerhaft geschlossen. Es werde ein temporärer Restaurantbetrieb eingerichtet.  Klar ist, dass das Unternehmen vor allem auf die Saison von Mai bis September setzt.

Kunze gibt im Gespräch mit der RUNDSCHAU zu, dass er sich zwischenzeitlich von einigen Mitarbeitern getrennt habe. Die Mannschaft in der Turmvilla wurde auf sechs Personen reduziert.

Gut zwei Jahre gehört das Ensemble am Badepark nach der Übernahme aus der Insolvenz des Turmvilla-Vereins zum Familienunternehmen. „Wir haben eine durchaus respektable zweite Saison geschafft“, schätzt Daniel Kunze ein.  Deshalb werde man weiter auf ein hochwertiges Hotel setzen. „Wir haben ja bereits Zimmer renoviert. Diese Arbeiten werden wir fortsetzen und die Zimmer noch individueller gestalten“, kündigt Kunze an. Schon in den zurückliegenden Monaten sei dafür gesorgt worden, dass Gäste zu jeglicher Zeit anreisen können. Ein Automat hält dann die Schlüssel vor. Selbstverständlich ist, dass sich die Turmvilla auf allen Buchungs-Seiten wiederfindet.

Die Seminarräume sowie der Gastraum sollen noch besser als Tagungsstätte genutzt werden. „Bis zu 60 Personen bekommen wir hier gleichzeitig unter“, so Kunze. Natürlich hat er bei dem Thema auch die Lage der Stadt, die Nähe zum Park im Blick. „Das korrespondiert doch“, so Kunze. Auch kulturelle Veranstaltungen bis hin zu Sportevents – etwa die Spiele der Füchse – können sich in entsprechend maßgeschneiderten Paketen wiederfinden.

Apropos Veranstaltungen. Private Feiern stehen nach wie vor ganz oben bei den Angeboten, die Nachfrage bei Hochzeiten sei auch gut.  Der Kulturkeller soll zum Club werden, der an Freitagen und Samstagen mit einem regelmäßigen Kulturprogramm aufwartet.
„Ich habe bei den Produkten ein wirklich gutes Gefühl und zudem eine tolle Mannschaft, die mitzieht“, erklärt Daniel Kunze.