ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:45 Uhr

Tunesier zum Wissensaustausch in Weißwasser

Jugendliche aus Deutschland, Tunesien und Afghanistan treffen sich in Weißwasser zum Experimentieren.
Jugendliche aus Deutschland, Tunesien und Afghanistan treffen sich in Weißwasser zum Experimentieren. FOTO: jor1
Weißwasser. 16 Jugendliche zwischen 13 und 21 Jahren treffen sich in diesen Tagen in der Station Junger Naturforscher und Techniker in Weißwasser. Wie Stationsleiter Bernd Frommelt erklärt, geht es neben einem kulturellen Austausch auch um den von Wissen. pm/ckx/jor

Die beteiligten Jugendlichen sind technikbegeistert und beschäftigen sich in ihrer Freizeit mit Digitalisierung, Programmierung oder Roboterbau. "In der Begegnung werden sie sich neben der Erkundung von Land und Leuten, einer Vielzahl von Exkursionen und Freizeitaktivitäten auch einer individuellen Projektidee widmen", so Frommelt. Ziel sei es, in gemischten Gruppen eine Idee zu generieren, Lösungsansätze entwickeln und letztendlich auch in die Tat umzusetzen. Dazu sollen mit Mini-Computer und einfache Roboter entstehen. Die Ergebnisse werden am Samstag der Öffentlichkeit in der Straße der Glasmacher 8, dem Energieklassenzimmer der Station, vorgestellt.

Das Projekt der Station mit den Tunesiern ist bereits die zweite Begegnung dieser Art. 2016 fand ein deutsch-tunesisches Treffen in Weißwasser zum Thema "Energy for our future" statt. Es wird vom Landesverband sächsischer Jugendbildungswerke und vom tunesischen Wissenschaftsverband unterstützt.