ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:32 Uhr

TTF Weißwasser peilt Wiederaufstieg an

Weißwasser. Die TTF-Mannschaft, die erst im vergangenen Spieljahr aus der Bezirksliga abgestiegen war, erwischte einen recht unglücklichen Saisonstart. uj

Gleich im ersten Spiel mussten sie zur SG Wiednitz/Heide reisen, einem Mitaspiranten für den Aufstiegsplatz. In diesem Match hielten sie voll mit und führten in der spannenden Endphase noch mit 7:6. Da aber die beiden letzten Einzelspiele und auch das abschließende Entscheidungsdoppel von den Hausherren gewonnen wurden, ging die TTF- Mannschaft leer aus. Ebenso spannend verlief das erste Saisonspiel an eigenen Tischen. Gegen den Halbzeitmeister Lückersdorf- Gelenau II gab es aber einen 9:7-Erfolg und damit auch die einzige Niederlage für das Gästeteam. In der nächsten Partie traten die Weißwasseraner beim TTC Hoyerswerda an und erspielten sich einen klaren 10:5 Sieg. Gleich am darauf folgenden Spieltag stellte sich mit dem Pulsnitzer Team eine weitere Spitzenmannschaft dieser Staffel in Weißwasser vor. Die Gastgeber begannen stark, lagen nach den Doppeln (2:1) und den ersten Einzelspielen mit 4:2 in Führung. Danach lief bei den Hausherren fast nichts mehr zusammen. Nur S. Hartwig steuerte durch seinen 3:0 Sieg gegen Gästespieler Walter noch einen Pluspunkt für seine Mannschaft bei. Nach dieser Niederlage gab es für die TTF Weißwasser nur noch Siege zu vermelden. Nur im letzten Match der Vorrunde ging es äußerst knapp zu, denn erst nach einem 5:7-Rückstand gelang es durch vier Siege in Folge gegen den Gastgeber SV Bischheim- Häslich noch den Spieß umzudrehen. In dieser Staffel wird es zwischen den vier vorn platzierten Teams einen harten Kampf um den einen Aufstiegsplatz geben. Die Weißwasseraner wollen dabei kräftig mitmischen und den Aufstieg klarmachen. In die Top 6 der Einzelauswertung konnte sich auch der Spitzenspieler der Weißwasseraner Jan Beyer einreihen. uj