Aber der TSG-Sechser um Kapitän Tina Uplegger war noch lange nicht geschlagen. In einer kämpferischen Partie schafften die TSG-Mädchen mit 25:22 den ersten Satzgewinn.
Vor allem Anett Hänchen war in dieser Phase eine Stütze der Mannschaft. Im vierten Durchgang gelang den TSG-Volleyballerinnen, einen 5:7-Rückstand in eine 13:9-Führung umzuwandeln. Durch die sehr guten Leistungen des Liberos Luisa Sontag in der Annahme und Abwehr kam endlich auch das gewohnte variable Angriffsspiel der TSG-Akteurinnen zu Stande. Durch ein 25:20 war der Satzausgleich vollbracht. Die mitgereisten Fans tobten vor Freude. Der Entscheidungssatz begann mit einer druckvollen Aufgabenserie von Tina Uplegger, die eine 6:1-Führung brachte. Diesen Vorsprung gab die Mannschaft nicht mehr ab.
Erneut hervorzuheben der Libero namens Luisa Sontag, die die notwendige Sicherheit ausstrahlte. Klar und deutlich entschieden die TSG-Volleyballerinnen diesen Satz mit 15:5 für sich.

TSG Kraftwerk Boxberg/Weißwasser: Kristin Kowollik, Tina Uplegger, Antje Beutner, Luisa Sontag, Jana Zaklikowski, Anni Schumacher, Janine Mertins, Anett HänchenLisa Schröter.