Heimspieltag in Bad Muskau empfingen sie die Vertretungen aus Heidenau und von DKS Dresden. Der Star des ersten Spiels war Ronald Krollig, der im ersten Viertel allein 14 von 21 Punkten erzielte. Die Verteidigung stellte sich abermals als Prunkstück heraus, denn sie ließ lediglich 24 Punkte des Gegners zu. Durch die Dominanz unter den Körben konnte die TSG ihre Konter über die Aufbauspieler laufen und zum anderen erhielt der TSG-Fünfer im Angriff immer wieder eine zweite Wurfchance. Am Ende gewannen die Basketballherren mit 74:24 gegen Heidenau.
Im zweiten Spiel gegen DKS Dresden mussten die Männer um Andreas Winkler auf Matthias Göbel berufsbedingt verzichten. Trotzdem gewannen sie 79:55. Die jungen Spieler um Sven Ludwig und Aleks Silivanov zeigten in beiden Partien ansprechende Leistungen, sodass sie für den Coach mehr als nur eine Alternative sind. Ein besonderer Dank gilt dem Publikum, das die Mannschaft pausenlos unterstützte.
TSG: Krollig (40 Punkte), Bramborg (9), Wirth (20), Ludwig(6), Silivanov (6), Putzler (13), Richter (2), Winkler (34), Drunk (10), Göbel (1), Kismarton (6).