| 12:43 Uhr

Schienenverkehr
Geisterzug in Görlitz

Das Ganze hat sich auf dem Bahngelände Sattigstraße Richtung Jacobstunnel abgespielt haben. Entgleist ist der Zug dann über dem Jacobstunnel.
Das Ganze hat sich auf dem Bahngelände Sattigstraße Richtung Jacobstunnel abgespielt haben. Entgleist ist der Zug dann über dem Jacobstunnel. FOTO: Danilo Dittrich
Görlitz. Mysteriöses hat sich in der Nacht zum Sonnabend auf dem Bahnhof von Görlitz ereignet. Ein „selbstfahrender“ Zug gab Rätsel auf.

Dort rollte ein Zug der Verkehrsgesellschaft Trilex wie von Geisterhand über die Schienen und konnte nur mit einer Gleissperre gestoppt werden. Die Betreibergesellschaft und die Bundespolizei bestätigten am Sonntag entsprechende Ermittlungen. Die Triebfahrzeuge der Baureihe könnten allerdings nur mit einem speziellen Schlüssel bewegt werden. Alle Schlüssel seien aber vorhanden, hieß es bei Betreiber und Polizei.

(si)