| 19:15 Uhr

Weihnachtsmarkt
Traumzauber-Weihnacht auf dem Marktplatz

Mitarbeiter vom Verein Kreativ-Gemeinschaft Lausitz bauen alles auf dem Marktplatz auf. Andre Dolik wechselt Beleuchtungskörper aus.
Mitarbeiter vom Verein Kreativ-Gemeinschaft Lausitz bauen alles auf dem Marktplatz auf. Andre Dolik wechselt Beleuchtungskörper aus. FOTO: Joachim Rehle
Weißwasser. Ab Donnerstag um 14 Uhr öffnen sich die „Tore“. Bis Sonntag wartet eine bunte Angebotspalette. Vor allem Familien mit Kindern stehen im Mittelpunkt.

Es ist wieder Zeit für weihnachtliche Romantik. Das Traumzauber-Weihnachtsdorf auf dem Weißwasseraner Marktplatz hat sich in den vergangenen Jahren bestens dafür geeignet, sich auf die besinnlichste Zeit des Jahres einstimmen zu lassen. Darauf setzen die Veranstalter auch bei der 2017er-Auflage, die am Donnerstag um 14 Uhr ihren Lauf nimmt und von OB Torsten Pötzsch um 15.30 Uhr offiziell eröffnet wird.

Unter dem Dach des Stadtvereins hat sich das SKZ Telux der Sache erneut angenommen. „Wir haben dieses Mal unsere Praktikantin Saskia Hördler und unseren Mitarbeiter Maik Kutschke mit den Planungen betraut, und sie haben ihre Sache richtig gut gemacht“, lobt Chef Timo Schutza schon einmal vorneweg.

Dass auch wieder der Varieté Circus Rolandos (jeweils 17 Uhr) mit von der Partie ist, versteht sich von allein. Maik Kutschke: „Die Leute, vor allem die Kinder, wollen die Rolandos einfach.“

Zu dem, was man aus dem prall gefüllten Topf an Angeboten an den kommenden vier Tagen hervorheben muss, gehört die Lesezeit. Donnerstag, Freitag und Samstag lesen ab 18 beziehungsweise ab 18.15 Kinder für Kinder ihre schönsten Geschichten aus aller Welt. Treffpunkt für die Leseratten ist das Rathaus. Organisiert hat das Anna-Maria Paulick vom Landau-Gymnasium.

Neu im Programm, berichtet Maik Kutschke, ist das Weihnachtsbaumschmücken mit Grundschülern. „Die Idee dafür ist entstanden, als wir in den Schulen waren. Wir stellen jeweils zwei Bäume auf, und dann haben zwei Gruppen eine halbe Stunde Zeit, diese nach ihrem Geschmack zu schmücken. Alles, was sie dafür brauchen, bringen die Kinder mit. Wir sind gespannt, was sie so alles an Überraschungen vorbereitet haben“, berichtet Maik Kutschke und fügt noch hinzu, dass Donnerstag, Samstag und Sonntag jeweils um 16 Uhr eine andere Schule um den schönsten Baum wettstreitet. Donnerstag ist es die Friedrich-Froboeß-Grundschule, Samstag die Geschwister-Scholl-Grundschule und Sonntag die Pestalozzi-Grundschule.

An den Nachmittagen dreht natürlich auch der Weihnachtsmann (15.45 Uhr) seine Runden. Das erste Mal dabei ist die Freikirchliche Gemeinde Weißwasser, von der Kinder Teile des Musicals „Suleilas erste Weihnacht“ aufführen.

Auch die Abgendprogramme können sich sehen lassen. Donnerstag unterhält die Kreismusikschule Dreiländereck mit einem weihnachtlichen Intermezzo, Freitag verzaubert die Licht- und Feuershow „Project Fire“ aus Leipzig mit flammenden Kugeln, Seilen, Licht- und Grafikstäben die Besucher. „Das sollte man sich unbedingt angucken, denn das gab es noch nie bei uns“, rät Maik Kutschke. Dann gibt es handgemachten Acustic-Rock mit der Liveband Colour the Sky aus Görlitz.

Samstag stimmt Susi Bonanox mit ihren Songs auf Weihnachten ein, und es wird mit Entertainer Jochen Falck, der sich als Komiker und Scherzkeks betitelt, die Paletette erweitert. „Komiker hatten wir noch nie dabei“, so Schutza. Die Live-band Illegal Boys präsentiert eine Fusion von Reggae, Straßen-Folk und Cover. Premiere erlebt am Sonntag zum Abschluss der Traumzauber-Weihnacht eine Versteigerung zugunsten bedürftiger Kinder. Der Mal- und Zeichenzirkel aus der Telux stellt dafür Arbeiten zur Verfügung. Wer noch Kunstwerke anzubieten hat, wendet sich bitte kurzfristig an das Kulturbüro der Telux - 03576 2529675 zwischen 10 und 14 Uhr.

Das Traumzauberland lädt an jedem der vier Tage ab 14 Uhr ein. Eintritt muss niemand bezahlen. Das ist eine Errungenschaft, sagt Stadtvereinsvorsitzender Frank Schwarzkopf, die nur dank zuverlässiger Partner und viel, viel Ehrenamt möglich ist. „Aber einige Sponsoren sind wirtschaftlich nicht mehr in der Lage, diese Geschichte weiterhin zu unterstützen. Hinzu kommt, dass die Stadt in der Haushaltskonsolidierung ist. Deshalb ist es völlig offen, ob die Traumzauber-Weihnacht ihre siebte Auflage im Jahr 2018 überhaupt erlebt. Denn es bedurfte schon dieses Jahr gewaltiger Anstrengungen“, betont Schwarzkopf.