| 10:23 Uhr

Lausitzer Seenland
Touristiker aus dem Seenland und Görlitz verbünden sich

Andrea Behr (l.) von der EGZ für Wirtschaftsentwicklung, Stadtmarketing und Tourismus in Görlitz und Kathrin Winkler vom Tourismusverband LAusitzer Seenland haben die Kooperationsvereinbarung unterzeichnet.
Andrea Behr (l.) von der EGZ für Wirtschaftsentwicklung, Stadtmarketing und Tourismus in Görlitz und Kathrin Winkler vom Tourismusverband LAusitzer Seenland haben die Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. FOTO: EGZ
Görlitz/Senftenberg. Die Kooperationspartner kombinieren ihre unterschiedlichen Kompetenzen. Die Reisegebiete sollen bekannter werden.

Der Tourismusverband Lausitzer Seenland und die Europastadt GörlitzZgorzelec GmbH arbeiten künftig zusammen. Das haben sie mit dem Unterzeichnen einer Kooperationsvereinbarung besiegelt. Ziel ist es, die Bekanntheit des Seenlandes und des Berzdorfer Sees nahe der Stadt Görlitz zu steigern.

In den Bereichen Marketing und Öffentlichkeitsarbeit wird künftig eng agiert. So werden auf Tourismusmessen im In- und Ausland und in den Touristinformationen Senftenberg und Hoyerswerda sowie in der Görlitz-Information die Prospektmaterialien und touristischen Angebote der beiden Partner präsentiert. Bei Studien- und Pressereisen werden gegenseitige Beteiligungen ermöglicht. Grundlage der Zusammenarbeit ist ein regelmäßiger Austausch zwischen den Partnern.

Kathrin Winkler, Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Lausitzer Seenland, freut sich sehr über die neue Kooperation: „Das Lausitzer Seenland und Görlitz blicken nicht nur auf eine gemeinsame Geschichte, sondern auch in eine gemeinsame Zukunft. Da liegt es nahe, die Zusammenarbeit im beiderseitigen Interesse aufzunehmen.”

Andrea Behr, Geschäftsführerin der Europastadt GörlitzZgorzelec GmbH, ergänzt: „Dabei bringt das Lausitzer Seenland seine Kompetenzen in der wassertouristischen Vermarktung ein und Görlitz seine Erfahrungen im kulturtouristischen Bereich – eine sehr gute Kombination.“

Zwei attraktive Reiseziele haben sich aus den ehemaligen Tagebauen im Lausitzer Braunkohlerevier entwickelt. Im Lausitzer Seenland wächst mit mehr als 20 gefluteten Seen Europas größte von Menschenhand geschaffene Wasserlandschaft heran. Im Süden der Europastadt Görlitz ist mit der Flutung des fast 1000 Hektar großen Berzdorfer Sees ein neues Natur- und Naherholungsresort entstanden.

(red/dh)