Letztmalig in dieser Saison bietet die Waldeisenbahn Muskau Fahrten auf der Strecke zwischen Weißwasser und Kromlau an. Anlässlich der Herbstferien fährt ein historischer Dieselzug in den vier Kilometer entfernten Kromlauer Rhododendronpark, erklärt Susann Lichnok. Zu dieser Jahreszeit begleiten die kräftige Herbstlaubfärbung oder auch romantische Nebelschleier im Wald die Zugfahrt. Falls notwendig, stehen passend zu der kühlen Witterung ausreichend beheizte Wagen zur Verfügung.
Am Bahnhof Teichstraße in Weißwasser ist wie gewohnt die Terrassengaststätte „Zum Hemmschuh“ geöffnet und die Kinder können sich auf dem Waldbahn-Spielplatz „Räuberbahnhof“ ordentlich austoben.
Abfahrtzeiten sind für den 19., 21., 23. und 24. Oktober vom Bahnhof in Weißwasser ab um 10 Uhr alle 90 Minuten bis 16 Uhr. Retour geht es analog ab 10.30 bis 16.30 Uhr. Zur Mitfahrt in den Zügen besteht seit dem 5. Oktober wieder die 3G-Regelung. Die aktuelle Corona-Schutzverordnung sieht für alle Personen, die weder vollständig geimpft noch genesen sind, eine Pflicht zur Vorlage eines negativen Antigen-Schnelltests oder eines negativen PCR-Tests vor, der nicht älter als 48 Stunden ist.
Die Mitarbeiter der Waldeisenbahn sind froh, dass der Fahrbetrieb noch aufrecht erhalten werden kann. Immerhin sind im vergangenen und diesem Jahr wegen des Lockdowns Einnahmeausfälle in Größenordnungen zu verzeichnen gewesen. Was dieser Winter bringt, ist noch gänzlich unklar.