ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 00:00 Uhr

Tornados jagen dem Sieg hinterher

Oberliga. Tornado Niesky hat seine Auswärtspartie bei den Wild Boys des ERV Chemnitz mit 3:4 verloren. Elke Weinig

Knapp 500 Zuschauer, davon ungefähr 80 mitgereiste Nieskyer Fans, sahen ein spannendes Spiel.

Bereits in der 5. Minute gingen die Chemnitzer mit 1:0 in Führung. Doch die Tornados konnten durch Marcel Leyva nach Vorlage von Daniel Bartell und Daniel Wimmer schon in der 12. Minute ausgleichen. Die Nieskyer dominierten das erste Drittel und gingen in der 17. Minute verdient mit 1:2 in Führung. Torschütze war Vitezslav Jankovych nach Vorlage von Mojmir Musil und Daniel Bartell.

Doch im zweiten Drittel kam der Hänger für Niesky. Trotz guter Tormöglichkeiten kamen letztendlich die Wild Boys zu zwei Toren.

Mit 3:2 ging es ins dritte Drittel. Die Nieskyer gaben alles. Aber wieder waren es die Chemnitzer, die in der 36. Minute mit 4:2 davon zogen.

Aber für die Tornados war das Spiel noch nicht verloren. Schließlich gelang erneut Vitezslav Jankovych nach Vorlage von Mojmir Musil und Daniel Bartell der ersehnte Anschlusstreffer.

Die letzten Minuten waren hoch spannend. Doch der erhoffte Ausgleich wollte den Nieskyern einfach nicht mehr gelingen. So mussten sie mit 3:4 und keinem einzigen Punkt nach Hause fahren.

Da auch die Wölfe aus Schönheide patzten, bleiben die Tornados auf Platz 6 der Tabelle in der Oberliga Ost.