Wenn es nirgendwo schneit, aber in Sagar schon. Speziell in der Schulstraße 11 in der Töpferei von Udo und Kurt Hirche. Der Schnee legt sich auf kleine und größere Häuschen sowie auf Kirchen. So entstehen ganze Häuserzeilen. „In diesem Jahr nicht nur in Rot, sondern auch in Braun mit weißem Dach“, verweist Kurt Hirche auf die Weihnachtskeramik.
Diese füllt der Jahreszeit angepasst ganze Regale. Auch wenn die Keramik weihnachtet, geht eins immer. Das sind die Vogelhäuschen aus frostfestem Steinzeug. Da muss sich Kurt Hirche ganz schön ins Zeug legen, um die Kundenwünsche erfüllen zu können.

Teelichtbäume sind der Renner in der Töpferei Sagar

Ein Renner sind in diesem Jahr die Teelichtbäume in verschiedenen Farbglasierungen. Die großen mit 19 Teelichtern, die kleineren mit sieben. „Die machen nicht nur viel Licht, sondern erzeugen auch eine ordentliche Wärme“, weiß der Handwerker.
Aus personellen Gründen sind Hirches in diesem Jahr nicht bei den Weihnachtsmärkten in Bautzen und Görlitz vertreten. Dafür haben sie an den verbleibenden Adventswochenenden zusätzliche Öffnungszeiten. Samstag und Sonntag ist von 10 bis 12 sowie 13 bis 18 Uhr kann man sich auf die Suche nach einem Weihnachtsgeschenk machen.