Insgesamt dreifach gewann der ehemalige Krauschwitzer Maik Tschirner, der aber jetzt für den Ligakonkurrenten Blau-Gelb Weißenberg die Kelle schwingt. Aber auch Ulli Molch (Stahl Krauschwitz) stand schon einmal ganz oben auf dem Treppchen.
Am sogenannten A-Turnier beteiligten sich insgesamt sechzehn Aktive. Mit dabei Bernhard Schartel, Rico Prothmann, Gotthard Siegel und Mewes George von der Krauschwitzer Bezirksligavertretung. Nur Rico Prothmann, der sich in seiner Gruppe nicht durchsetzen konnte und an seinen starken Gegnern scheiterte, musste das Geschehen am grünen Tisch schon nach den Gruppenspielen verlassen. Bernhard Schartel hielt sich dagegen schadlos, besiegte Hottas (Post Görlitz), Thielemann (TTC Hoyerswerda) und Jakisch (TTG 64 Boxberg) und wurde ungeschlagen Erster im Viererfeld.
Aber auch Gotthard Siegel und Mewes George überstanden die erste Runde, da sie jeweils zwei Siege für sich verbuchen konnten. Danach war für beide diesmal leider Endstation. Nun war Bernhard Schartel die letzte Hoffnung des Krauschwitzer Quartetts. Er scheiterte etwas überraschend am Lohsaer Stephan Knippa und musste damit die Hoffnung auf ein Weiterkommen begraben.
Im Endspiel standen sich dann Mario Kramer (SG Wiednitz/Heide) und Michael Hottas (Post SV Görlitz) gegenüber. Durch einen 3:1-Satzerfolg konnte sich Landesligaspieler Mario Kramer in die lange Siegerliste dieses Turniers eintragen lassen. Alle Teilnehmer nutzten dieses Spielangebot des SV Lohsa zur letzten Chance der Saisonvorbereitung, denn schon an diesem Wochenende beginnt in allen Klassen die Rückrunde in den einzelnen Staffeln des Spielbezirkes Ostsachsen. Dabei empfängt das Krauschwitzer Sextett am Sonnabend um 14 Uhr Blau-Weiß Hagenwerder zum Rückrunden-Auftakt in der 1. Bezirksliga.

Endstand
1. Mario Kramer, SG Wiednitz/Heide; 2. Michael Hottas, Post SV Görlitz; 3. Stephan Knippa, SV Lohsa; 4. Bernhard Schartel, Stahl Krauschwitz; 5. Gotthard Siegel, Stahl Krauschwitz; 6. Mewes George, Stahl Krauschwitz.

Bezirksliga, Jugend
Die Hälfte der Wegstrecke ist geschafft Eine sehr gute Zwischenbilanz kann die Jugend von TTF Weißwasser ziehen. Nach der nun vom Staffelleiter bereinigten Tabelle liegt das Quartett ohne Punktverlust in Führung. Einzige Prüfsteine der Stengel-Schützlinge in der ersten Halbserie waren nur die beiden Bautzener Mannschaften. Natürlich peilt das Team jetzt den Ostsachsen- Meistertitel an.

Tabelle

 1. TTF Weißwasser 8 106: 6 16: 0
 2. MSV Bautzen 8 97:15 14: 2
 3. MSV Bautzen II 8 65:47 12: 4
 4. BG Weißenberg 8 51:61 8: 8
 5. TTC Hoyerswerda 8 42:70 8: 8
 6. SV Eckartsberg 8 44:68 6:10
 7. Post-SV Görlitz 8 39:73 5:11
 8. TTF Weißwasser II 8 36:76 3:13
 9. BW Hagenwerder 8 24:88 0:16


Top 6 der Einzelauswertung im oberen Paarkreuz
1. Georg Hantschke, TTF Weißwasser 27:0; 2. Jan Beyer, TTF Weißwasser 26:1; 3. Paul Müller, MSV Bautzen 24:3; 4. Marno Scharff, MSV Bautzen 21:3; 5. Eric Schönfelder, BG Weißenberg 15:6; 6. Marco Schuster, MSV Bautzen II 16:11.

Top 6 im unteren Paarkreuz
1. Eric Schneider, TTF Weißwasser 27:0; 2. Marcus Hocke, TTF Weißwasser 23:4; 3. Felix Mütze, MSV Bautzen 20:4; 4. Christoph Reichel, MSV Bautzen 18:3; 5. Maria Pilz, MSV Bautzen 9:3; 6. Eric Arnold, Post-SV Görlitz 13:11.

Top 3 der Doppelauswertung
1. Beyer/Schneider, TTF Weißwasser 9:0; 2. Hantschke/Hocke, TTF Weißwasser 8:1; 3. Müller/Reichel, MSV Bautzen, 7:0.

2. Kreisklasse
Mit Karl- Friedrich Natschke, Erhart Tempelhagen, Eckhardt Fulde, Hartmut Mazujus und Madeleine Wadula bestimmte das Team vom TTV Niesky V unangefochten die Szenerie in dieser Spielklasse.
Damit sind sie als erster potenzieller Anwärter auf einen der beiden Aufstiegsplätze zu zählen. Spannend wird es aber, wer als zweite Mannschaft in die 1. Kreisklasse nach Saisonabschluss aufsteigen darf. Aspiranten dafür gibt es nach dem derzeitigen Tabellenstand genug.

Tabelle

 1. TTV Niesky V 8 90:22 16: 0
 2. Blau-Weiß Lodenau 8 60:52 11: 5
 3. TTG 64 Boxberg IV 8 75:37 10: 6
 4. SV Jänkendorf IV 8 67:45 9: 7
 5. GW Weißwasser III 8 61:51 9: 7
 6. SV Dauban IV 8 56:56 8: 8
 7. Fü. Uhsmannsdorf 8 53:59 7: 9
 8. Aufb. Kodersdorf VI 8 26:86 2:14
 9. SV Dauban V 8 16:96 0:16



Top 10 der Einzelauswertung im oberen Paarkreuz

1. Hartmut Koch, Grün-Weiß Weißwasser III 18:3; 2. Egbert Schmerder, Blau-Weiß Lodenau 16:5; 3. Sebastian Scholze, SV Jänkendorf 16:5; 4. Erik Pannach, TTG 64 Boxberg IV 14:3; 5. Karl-Friedrich Natschke, TTV Niesky V 14:4; 6. Saskia Polenz, Füchse Uhsmannsdorf 11:1; 7. Erhart Tempelhagen, TTV Niesky V 12:5; 8. Peter Müller, SV Dauban IV 11:4; Christian Mischock, TTG 64 Boxberg IV 11:4; 10. Günter Seidel, Blau-Weiß Lodenau 8:1.

Top 10 der Einzelauswertung im unteren Paarkreuz

1. Eckhard Kählig, SV Dauban IV 12:0; 2. Eckhardt Fulde, TTV Niesky V 14:3; 3. Stefanie Mehrfort, TTG 64 Boxberg IV 11:3; 4. Lothar Brussig, TTV Niesky V 9:2; 5. Hartmut Mazejus, TTV Niesky V 8:1; 6. Dustin Taubert, TTG 64 Boxberg IV 13:7; 7. Torsten Bürger, SV Jänkendorf IV 12:6; 8. Madeleine Wadula, TTV Niesky V 7:2; 9. Sara Weick, SV Dauban V 5:1; 10. Eberhard Schmidt, SV Jänkendorf IV 12:9.

Top 3 der Doppelauswertung

1. Fulde/Natschke, TTV Niesky V 5:0; 2. Kahl/Polenz, Füchse Uhsmannsdorf 3:0; 3. Kählig/Müller, SV Dauban V 3:0.