ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:46 Uhr

Theater legt Berufung in Rechtsstreit ein

Görlitz. Das Gerhart-Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau wird im Rechtsstreit mit dem Architekturbüro Just Widerspruch einlegen. Das teilt Theatersprecherin Sophie Brückner mit. red/br

Caspar Sawade, kaufmännischer Geschäftsführer des Gerhart-Hauptmann-Theaters, habe in einer Vollversammlung die Belegschaft des Standortes Zittau über die aktuellen Entwicklungen und Entscheidungen informiert. Sawade: "Zu rechtlichen Belangen des Theaters stimmen sich die Geschäftsführer zu allererst mit dem Aufsichtsrat ab und informieren danach, wenn notwendig, die Mitarbeiter."

Der Aufsichtsrat des Theaters hat die Geschäftsführung in seiner Sitzung berechtigt, in Berufung zu dem Urteil des Görlitzer Landgerichts zu gehen. Das Gericht hatte die Gerhart-Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau GmbH zu einer Zahlung von mehr als 680 000 Euro verurteilt. Das Architekturbüro, das mit der Sanierung des Zittauer Theaters beauftragt war, fordere Honorarnachzahlungen in Höhe von mehr a1s einer Million Euro. Das Architekturbüro hat bereits 1,3 Millionen Euro erhalten.