(pm/rw) Seit 16 Jahren haben eine Gruppe von Reservisten aus Braunschweig und einige Helfer vor Ort Kriegsgräber in  Weißwasser, Bad Muskau und Boxberg gepflegt. Diese Gruppe hat sich nun aufgelöst. Doch der Neuanfang ist schon erfolgt, da einige erfahrene Kameraden aus Weißwasser bereit sind, die Arbeit in Form einer Reservistenarbeitsgemeinschaft Kriegsgräberpflege fortzusetzen. Dazu findet am Dienstag, 15. Januar, ab 19 Uhr in Weißwasser in der Gaststätte Broilereck eine Versammlung von Interessierten statt. Es sollten sich Reservisten des Bundes und der NVA angesprochen fühlen.