ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:43 Uhr

Schnelles Internet
Telekom baut in Halbendorf Breitband aus

Halbendorf. Auf eigene Kosten will ein großes Telekommunikationsunternehmen für schnelles Internet in Halbendorf sorgen.

 Das Thema schnelles Internet ist im Groß Dübener Ortsteil Halbendorf schon seit Monaten ein Ärgernis. Der Grund: Der Ort ist bei der Breitbandausbau-Initiative von Bund und Land aus der öffentlichen Förderung gefallen, weil es einen privaten Anbieter gibt, der diese Dienstleistung für Interessierte anbietet. Dem wolle der Staat keine Konkurrenz machen.

Dafür hagelte es in den Ratssitzungen viel Kritik. Diese Ungleichbehandlung der beiden Ortsteile wollten aber weder Gemeinderat noch Bürgermeister so einfach hinnehmen. Denn für den Ausbau in Groß Düben stellt „Vater Staat“ hundertprozentig die Gelder zur Verfügung. Gemeinsam mit Lars Stechemesser von der Verwaltungsgemeinschaft Schleife suchte Bürgermeister Helmut Krautz den Kontakt zur Telekom. Das Ergebnis laut Gemeindechef: Das Kommunikationsunternehmen hat sich für den Eigenausbau ausgesprochen. Die RUNDSCHAU hakte beim Unternehmensprecher Georg von Wagner nach: „Im Rahmen der Markterkundung haben wir einen Realisierungszeitraum bis 2020, wir werden in FTTC ausbauen und erreichen damit zunächst Bandbreiten von bis zu 100 MBit/s und später bis zu 250 MBit/s.“

(ni)