ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:16 Uhr

Premiere im Findlingspark Nochten
Tausende Seifenblasen verzaubern Findlingspark

Die großen Seifenblasen kamen nicht nur bei den kleinen Besuchern bestens an.
Die großen Seifenblasen kamen nicht nur bei den kleinen Besuchern bestens an. FOTO: Peter Radke
Nochten. Find Art erlebt Premiere mit irischem Wetter.

Trotz Regen und Kälte haben Sonntag fast 400 Gäste das erste Kunstfestival für Familien namens Find Art im Findlingspark Nochten besucht. Die Veranstaltung startete mit Gletscher-Performance und Eröffnung der Ausstellung der Kunst-AG des Landau-Gymnasiums Weißwasser im Besucherzentrum. Die Arbeiten von Schülern und Lehrerin Gudrun Feuerriegel kann man sich noch bis zum 19. August anschauen. „Auf dem Parkgelände war auch viel los – mit Hilfe ihrer Trommeln und heißen Rhythmen versuchten ,Musikhelden´ der Kreismusikschule Dreiländereck zusammen mit unseren Besuchern die Regenwolken zu verjagen“, schreibt Anita Schwitalla vom Marketing. Auf dem Kunstmarkt konnten die Besucher  Holzdeko und -spielzeug, Keramik und Schmuck, Bilder in Öl und Acryl, Alpaka-Wolle-Produkte und Pulsnitzer Pfefferkuchen kaufen.
Das absolute Highlight des Tages war die Mitmach-Aktion „7000 Findlinge – 7000 Seifenblasen“. Letztere wurden vom Teichgarten mit dem Wind durch den ganzen Park getragen. Ab 13 Uhr erlebten die Besucher Live-Musik auf der Bühne. „Das irische Wetter haben wir bestellt“, scherzte Isaac Friesen von Windspiel. Die Band spielt nämlich Weltmusik, die unter anderem aus Irland kommt. Ihre stimmungsvollen Lieder haben das Publikum zum Tanzen gebracht.

Mit Find Art begann der Musik-Sommer im Findlingspark. Die nächsten Veranstaltungen finden am 15. Juli (Konzert des Orchesters Lausitzer Braunkohle) und 12. August (Auftritt vom Kolpingchor) statt. Höhepunkt wird am 26. August das traditionelle Heidefest sein, diesmal mit großem Markttag. Musikalisch begleitet wird es durch Schlagerstars wie Tony Marschall, Kay Dörfel, Steffen Jürgens, Andreas Holm und Thomas Lück. Tickets im Vorverkauf gibt es an der Parkkasse und auf www.findlingspark-nochten.de.

(^pm/rw)