Die Stadt Weißwasser könne daraus weitaus mehr Kapital schlagen als bisher, sagte die Grünen-Politikerin. Als möglichen Termin nannte Pötzsch den Mai oder Juni 2015. Franziska Schubert und Pötzsch könnten sich dabei eine Mitarbeit der Veranstaltungsagentur "blendwerck" in Klein Priebus vorstellen, die Wagenfeld-Arbeiten in der derzeit laufenden Ausstellung "Das schönste Glas der Lausitz 1947-1975" im Neuen Schloss in Bad Muskau integriert hat.

Passend zu diesem Vorhaben, so Pötzsch, existiere nunmehr ein Verein "Neufert-Bau Weißwasser", der bis zu der Veranstaltung für das prominente Glaslagerhaus Neuferts an der Schmiedestraße möglicherweise schon ein Nutzungskonzept entwickelt hat.