Die erste Tagesmutterstelle soll im Ortsteil Klein Oelsa entstehen, und das im September 2009 . Die Gemeinde muss im Rahmen des Sächsischen Kitagesetzes anteilig die Kosten für die Betreuung der Kinder, von denen pro Einrichtung maximal fünf aufgenommen werden können, übernehmen. Wie Hauptamtsleiter Arian Leffs erklärte, können bei Tagespflegestellen die Kinder zeitlich flexibler betreut werden. rw