ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:25 Uhr

Ferien im Senckenberg Museum für Naturkunde
Surfen in der Urzeit zwischen gefährlichen Monstern

Surfen mit Urzeitmonstern? Das Görlitzer Naturkundemuseum macht das möglich.
Surfen mit Urzeitmonstern? Das Görlitzer Naturkundemuseum macht das möglich. FOTO: Senckenberg Museum Görlitz / Senckenberg Museum / that's eli
Görlitz. Das Naturkundemuseum Görlitz bietet die Möglichkeit zu witzigen Fotos und lässt die Besucher schrumpfen.

Abenteuer bietet in den Sommerferien das Görlitzer Naturkundemuseum.  Als einen Höhepunkt ermöglicht die Virtual-Reality-Installation „Abenteuer Boden“ bis zum 8. Juli einen Ausflug in die Welt der Tiere unter unseren Füßen. „Winzig klein geschrumpft, begegnen die Besucher zahlreichen Bodentieren – ein unvergessliches Zusammentreffen auf Augenhöhe“, ist sich Dr. Christian Düker vom Senckenberg Museum für Naturkunde sicher.
Wer ganz große und gefährliche Tiere bevorzugt, sollte sich auf Safari in die Tricture-Ausstellung begeben. Denn dort warten Saurier und Raubsäuger auf ein witziges Foto-Stelldichein.
Außerdem können die Besucher einem „lokalen Medienstar“, so Düker,  einen Besuch abstatten: Im großen Terrarium in der Eingangshalle lebt derzeit die Schönnatter, die im Mai in einer Wohnung in der Görlitzer Reichertstraße aufgetaucht und für einiges Aufsehen gesorgt hatte. Sie hat sich übrigens als sehr liebenswerter Pflegling erwiesen.
Um Wartezeiten für die Virtual-Realitiy-Installation zu vermeiden, wird geraten einen Termin zu vereinbaren (03581 47605220). Geöffnet ist Dienstag bis Freitag von 10 bis 17 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr.