| 02:58 Uhr

Super Einstand für Reinert Racing

Trebendorf/Misano. Im ersten Rennen der Saison 2014 der Truck-Racing-Europameisterschaft hat es das Reinert Racing Team in das italienische Misano verschlagen. red

Im ersten Qualifying erreichte René Reinert einen 7. Platz, konnte sich in der Superpole der zehn besten Trucks im Anschluss noch weiter steigern und belegte schließlich Platz 6 in der Startaufstellung.

Nach einem guten Start behauptete Reinert die Position gut, wurde jedoch von seinen Verfolgern hart bedrängt und musste am Ende einen Platz herschenken. Er beendete das Rennen auf der 7. Position. Sieger wurde Teamkollege Jochen Hahn, welcher seit dieser Saison mit Reinert gemeinsam das Team Reinert Adventure bildet. Beide Piloten kämpfen in der Teamwertung gemeinsam um die Europameisterschaft. Diese 6. Platzierung des Lausitzers im ersten Rennen bedeutet beim Truck Racing dann automatisch den Start aus der ersten Startreihe (die besten neun Trucks starten in umgekehrter Reihenfolge) im zweiten Rennen. Diesen Vorteil nutzte René Reinert dann eiskalt aus. Von Beginn an verteidigte der Lausitzer MAN-Pilot seine Position und fuhr unter großem Jubel neun weitere EM-Punkte ein.

Insgesamt erzielte Reinert Racing bereits schon am ersten Renntag 13 Punkte aus beiden Ausscheiden. Am zweiten Renntag startete der Lausitzer ebenfalls hervorragend in die Rennen. Mit einem guten 4. Platz im Qualifying sowie einem 7. Platz in der anschließenden Superpole verschaffte sich der Lausitzer eine perfekte Ausgangsposition für das dritte Rennen.

Mit einem ähnlichen Verlauf wie im ersten Rennen erkämpfte sich Reinert erneut einen beachtlichen 7. Platz. Wieder konnte der Lausitzer mit dieser Platzierung aus der ersten Reihe starten, seinen Platz behaupten und den 2. Rang belegen.