Nach dem erfolgreichen Auftakt des neuen Formats „WeltenBummler: Lausitzer Reiseberichte“ in der Hafenstube des Soziokulturellen Zentrums Telux in Weißwasser am 24. Juli, folgt nun die zweite Auflage.
Dazu sind interessierte Zuhörer am Freitag, 21. August, um 20 Uhr eingeladen. Laut Patrick Pirl von der Soziokultur wird dieses mal Franziska Stölzel aus Weißwasser erzählen. Die Weltenbummlerin berichtet von ihrer mehr als 1,5-jährigen Reise durch Südamerika, die erst im Juni dieses Jahres – später als geplant – endete.
Durch Corona wurden mehrere Heimflüge samt der bezahlten Flug-Tickets ersatzlos gestrichen. Wie kam sie trotzdem wieder nach Hause? Wie kam das Geld für den Heimflug zusammen? Diese Fragen und viele andere bemerkenswerte Erlebnisse werden den Gästen an diesem Abend beantwortet und berichtet.

Spenden vom Vortragsabend gehen an brasilianische Stiftung

Der Eintritt ist auch diesmal frei. Es wird lediglich um eine Spende für ein Projekt gebeten, das durch die Vortragenden selbst gewählt wird. Diesmal gehen die Einnahmen an die brasilianische Stiftung „Fundação Pierre Verger“, die sich für soziale und kulturelle Projekte in den Favelas engagiert.
Die Bar hat ab 19 Uhr geöffnet. Bei gutem Wetter, wird die Veranstaltung im Außenbereich umgesetzt, teilen die Veranstalter mit.
Willy Klein, der Vortragende von der Premiere, ist mittlerweile in Vancouver (Kanada) gelandet, um sein nächstes Abenteuer zu starten.