ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:23 Uhr

Tagebau-Sand fliegt durch die Luft
Sturmtief Cathy wirbelt Tagebau-Staub auf

FOTO: Gabi Nitsche
Weißwasser. Kurz vor 14 Uhr am Donnerstag, 21. Juni 2018. Sturmtief "Cathy" macht auch um Weißwasser keinen Bogen. Im Tagebau Nochten hat sie leichtes Spiel und wirbelt Staubmassen hoch.

Diese Dreckwolke reicht bis in die Innenstadt und lässt es zwischen den Zähnen knirschen. Der Dreck setzt sich auf der Haut ab und genauso auf alles, was im Freien steht. Solche Situationen, wo der Staub vom Tagebau aufwirbelt und kaum noch etwas zu sehen ist, sind schon oft in Weißwasser zu erleben gewesen. Das sind in der Bergbau-Sprache sogenannte Episoden, zu denen es aufgrund starken Windes und anhaltender Trockenheit kommen kann. „Wir haben viel probiert, aber dagegen noch kein Mittel gefunden. Das trifft ja auf die Landwirtschaftsflächen genauso zu“, hatte Jens Höhna, der Immissionschutzbeauftragte der Leag bei einer Einwohnerversammlung gesagt. Da würde auch Nebelkanone nicht helfen, die aufgestellt wurden.

(ni)