Der Kohleausstieg und dessen Folgen haben nachhaltigen Einfluss auf die Lausitz. Die Jugend ist bei dem Thema jedoch noch wenig einbezogen worden. Das will die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) in Kooperation mit dem Institute For Advanced Sustainability Studies e.V. (IASS) ändern.
Sie lädt am Samstag, 29. Mai, von 11 bis 17 Uhr junge Menschen zwischen 14 und 24 Jahren zu einem Jugendmeeting unter dem Motto „Wir suchen deine Ideen für die Lausitz“ nach Weißwasser ein.
Hier soll jungen Menschen die Möglichkeit gegeben werden, sich am Prozess des Strukturwandels zu beteiligen und ihre Zukunft in der Lausitz aktiv zu gestalten. Ziel des Jugendmeetings ist es, dass junge Menschen erste konkrete Projektideen für ihre Heimat entwickeln.

Einige Ideen aus dem Jugendmeeting in Weißwasser sollen umgesetzt werden

Einige davon wird die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung fachlich und finanziell begleiten und noch in diesem Jahr gemeinsam mit den jungen Lausitzern umsetzen.
Im Anschluss an das Jugendmeeting wird von 18 bis 20 Uhr eine Livestream Podiumsdiskussion mit dem Titel „Schule wandelt Struktur – Wie Schulen den Strukturwandel mitgestalten“ stattfinden. Es diskutieren verschiedene Akteure aus Bildung, Politik und Jugendarbeit darüber, welche Rolle Schulen aktuell im Strukturwandel spielen und wie diese geöffnet werden können, um jungen Menschen eine reale Teilhabe zu ermöglichen.
Die Podiumsdiskussion wird auf www.mission2038.de übertragen. Auf der Seite kann man sich zudem für die Veranstaltung anmelden.