ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:51 Uhr

Strom aus der Dose zum Radeln

Christoph Biele, Leiter der Servicestelle Energie bei der Entwicklungsgesellschaft Niederschlesische Oberlausitz (Eno), Weißwassers Oberbürgermeister Torsten Pötzsch (Klartext) und René Marko von den Stadtwerken Weißwasser weihen die Ladestationen am Markt ein.
Christoph Biele, Leiter der Servicestelle Energie bei der Entwicklungsgesellschaft Niederschlesische Oberlausitz (Eno), Weißwassers Oberbürgermeister Torsten Pötzsch (Klartext) und René Marko von den Stadtwerken Weißwasser weihen die Ladestationen am Markt ein. FOTO: Köhler
Weißwasser. Weißwasser will künftig seinen Bürgern und Gästen einen besonderen Service bieten: Neben der Elektro-Tankstelle für Autos am Markt sind gestern dort auch zwei Ladestationen für E-Bikes eingeweiht worden. Diese können ab sofort kostenfrei genutzt werden. Christian Köhler

"Mit den beiden Ladestationen für Elektrofahrräder ist ein weiterer Baustein für Elektro-Mobilität im Landkreis fertiggestellt", freut sich Christoph Biele, Leiter der Servicestelle Energie bei der Entwicklungsgesellschaft Niederschlesische Oberlausitz (Eno). Er knüpft seit gut zwei Jahren das Netzwerk "Neiße-Mobility" im Landkreis und will Kommunen, private Investoren und öffentliche Träger zusammenbringen. "In Weißwasser hat das sehr gut geklappt", schätzt er rückblickend ein. Neben der Stadt Weißwasser sind auch die Stadtwerke mit im Boot. "Wir wollen damit einen Beitrag für Weißwasser leisten, mehr Besucher und Gäste in die Stadt zu locken", sagt Stadtwerke-Sprecher Igor Dimitrijoski. Das Unternehmen komme nämlich vorerst für die Stromrechnung der drei Anlagen am Marktplatz auf. "Hier können auch Handy oder Labtop aufgeladen werden", ergänzt Weißwassers Oberbürgermeister Torsten Pötzsch (Klartext). Dafür sind an beiden Stationen jeweils drei Schließfächer eingerichtet worden. "Für einen Pfand von einem Euro können die auch abgeschlossen werden", erläutert René Marko von den Stadtwerken.

Damit verfügt Weißwasser nun neben der Aufladestation am Schweren Berg über insgesamt drei Ladestationen für Fahrräder und eine für Elektrofahrzeuge. "Wir arbeiten darauf hin, dass am Bahnhof und am Bahnhof der Waldeisenbahn weitere hinkommen", erklärt Torsten Pötzsch.

Die neuen Ladestationen haben insgesamt etwa 10 000 Euro gekostet. Informationen gibt es im Internet, im Rathaus und bei Zwei-Rad-Schmogrow am Markt.

Zum Thema:
Im Landkreis Görlitz gibt es insgesamt acht Ladestationen für Elektro-Autos und -Fahrräder. Partner in Weißwasser sind die Stadtwerke und die Eno. Die Ladestationen am Markt sind frei zugänglich. Alle Karten für die Nutzungen werden akzeptiert. Weitere Informationen gibt es unter www.neisse-mobility.de.