| 02:46 Uhr

Streuobstwiese und Stadtgarten für Weißwasser

Auf dem Fußballplatz an der Juri-Gagarin-Straße soll eine Streuobstwiese angelegt werden.
Auf dem Fußballplatz an der Juri-Gagarin-Straße soll eine Streuobstwiese angelegt werden. FOTO: ckx
Weißwasser. GAB und Impuls-Verein beteiligen sich am Projekt des Europäischen Sozialfonds in Weißwasser. Sie wollen Bürger beteiligen. Christian Köhler

In den kommenden Monaten starten einige kleinere und mittlere Projekte in Weißwasser, die innerhalb des Förderprogramms Europäischer Sozialfonds (ESF) finanziert werden. "An der Juri-Gagarin-Straße soll eine Streuobstwiese und am Korczak-Haus ein Stadtgarten entstehen", nennt Stadtteilmanager Heiko Richter zwei greifbare Vorhaben.

Verantwortlich für diese Vorhaben ist die Gesellschaft für Arbeits- und Berufsförderung mbH (GAB) mit ihrem Leiter Ansis Krause. "Ziel ist es, die Obstwiese und den Stadtgarten gemeinsam mit den Bürgern anzulegen", erklärt Krause auf Nachfrage. Allerdings seien noch einige Vorarbeiten und Rückbauten auf dem ehemaligen Fußballplatz an der Juri-Gagarin-Straße beziehungsweise am Korczack-Haus in Weißwasser nötig, so der GAB-Leiter weiter.

Die neue Streuobstwiese solle sich direkt neben der GAB und einem Wohnblock befinden. Der Stadtgarten hingegen soll am Korczak-Haus an der Straße der Jugend entstehen. Eine Auftaktveranstaltung für beide Vorhaben ist für den 22. September am Korczak-Haus vorgesehen.

Unterdessen, so berichtet Heiko Richter weiter, sind noch weitere Angebote in dem ESF-Fördergebiet in Weißwassers Südstadt avisiert. So bietet beispielsweise das Haus der Begegnung an der Lutherstraße Beschäftigungsangebote und Hilfen zur Bewältigung des Alltags. (Ansprechpartnerin ist Susan Preuß unter Telefon 03576 218711).

Im März 2016 hat die Stadtverwaltung die Aufnahme in das Förderprogramm des Freistaates Sachsen beantragt. Damit sollen bis zum Jahr 2021 Bildungs-, Betreuungs- und Beschäftigungsmaßnahmen finanziell unterstützt werden. "Es können an den Angeboten alle Altersschichten teilnehmen", erklärt Heiko Richter, "besonders die Bewohner des Neubaugebietes im Süden unserer Stadt sind willkommen."

Das Fördergebiet, in dem alle Projekte angesiedelt sind, hatte der Stadtrat festgelegt und genehmigt.

Neben der GAB, dem Verein Impuls und dem Haus der Begegnung sind auch die Awo mit der Kita Waldwichtel (Ansprechpartnerin ist Jeanette Paulik unter Telefon 03571 912662) sowie der Eissport Weißwasser Träger einzelner Angebote.