ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:01 Uhr

Es wird wieder gebuddelt
Straßenbau in Uhyst läuft weiter

Uhyst. Nach der Winterpause wird im Dorf an der Spree wieder gebaut. Schwerpunkt bildet die Bautzener Straße. Von Torsten Richter-Zippack

Die Bauarbeiten an der Bautzener Straße in Uhyst laufen derzeit zwischen dem Bahnübergang und dem Knoten Straße des Friedens/Lange Straße/Raudener Straße. Nach Angaben der Gemeinde Boxberg soll dieses Teilstück bis zum Beginn der Sommerferien vollendet sein. Im gleichen Atemzug startet der Rückbau der alten Straßenbeleuchtung auf der linken Seite. Die Lampen rechts sind an die Herstellung des neuen Gehweges gebunden.

Ab Ende März wird auch in der Straße des Friedens gebuddelt. Dort erfolgt die Erdverkabelung. Sie dient als Ersatz für einen 20 kV-Freileizungsabschnitt. Alles fertig soll Ende April sein. Anschließend, so heißt es aus der Boxberger Verwaltung, könne der Freileitungsgittermast am Knoten Straße des Friedens/Bautzener Straße abmontiert werden. Der Platz werde für den dortigen Straßenbau benötigt.

Indes läuft aufgrund des milden Winters die Erneuerung der Straßenbeleuchtung in den Uhyster Nebenstraßen seit Mitte Februar auf Hochtouren. Betroffen sind die Schulstraße, die Straße des Friedens sowie die Montage der Leuchten in der Raudener Straße und Am Damm. Darüber hinaus ist der Tiefbau in der Langen Straße fortgeschritten. Anschließend geht es in der Spreegasse und in der Kurzen Straße weiter.

Stichwort Kurze Straße: Anfang März haben dort die Arbeiten zum grundhaften Ausbau inklusive Regenwasserkanal und Herstellung des Gehweges begonnen. Für die Baumaßnahmen nimmt die Gemeinde Boxberg Fördermittel aus verschiedenen Töpfen in Empfang.