| 02:50 Uhr

Straße in Halbendorf voll gesperrt

Halbendorf. Ab Montag für voraussichtlich vier Wochen ist die Kreisstraße von Halbendorf nach Klein Düben wegen Instandsetzungsarbeiten für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt. Betroffen ist der Bereich von der Kreuzung Bahnhofstraße in Richtung Klein Düben bis zur Kreisgrenze. Gabi Nitsche

Eine Umleitungsstrecke wird über Groß Düben - Tschernitz - Klein Düben eingerichtet und entsprechend beschildert. Im Zuge der Instandsetzungsmaßnahme werden Asphalttragschicht und -deckschicht auf einer Länge von zwei Kilometern im Hocheinbau erneuert. In der Ortslage Halbendorf wird die Asphaltdeckschicht abgefräst und neu hergestellt. Durch den Landkreis Görlitz wurde die Firma Richard Schulz Tiefbau GmbH mit den Arbeiten beauftragt.

Bei einer Bauanlaufberatung in dieser Woche im Beisein von Bürgermeister Helmut Krautz sowie Gemeinderat Olaf Hanusch und Mitarbeitern des Bauamtes Schleife wurden Details besprochen. So wurde unter anderem die Problematik Zufahrtsmöglichkeit zur Arztpraxis in der Edelstraße angesprochen.

Innerhalb von Halbendorf wird die Bautätigkeit nur wenige Tage in Anspruch nehmen, schätzt Jens Ziegler vom Landratsamt Görlitz ein. Denn hier werde nur die Deckschicht gefräst und die vier Zentimeter starke Asphaltdeckschicht neu eingebaut werden. Der Zugang zu den Grundstücken sei dann an zwei bis drei Tagen nicht möglich. Durch den Auftragnehmer werden alle Anlieger über den genauen Termin per Handzettel informiert, so Jens Ziegler. Auf diesem werden auch Ansprechpartner benannt. Mit dem an der Klein Dübener Straße ansässigen Agrarbetrieb Prohav würden ebenfalls individuelle Abstimmungen bezüglich der Erreichbarkeit erfolgen.