ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:07 Uhr

Sternsinger aus Weißwasser unterwegs für Kinder in Not

Weißwasser.. „Wie die Weisen wollen wir, den Stern am Himmel sehen“ – dieses Lied erklang am gestrigen Tag in vielen Geschäften und öffentlichen Einrichtungen von Weißwasser. Caspar, Melchior und Balthasar – Kinder aus Weißwasser – überbrachten nicht nur Segenswünsche, sondern sammelten für ihre Not leidenden Altersgenossen. Von Regina Weiß

Festlich gekleidet und mit einem Stern vorneweg waren die Sternsinger der Pfarrgemeinde (Heilig Kreuz) gestern das vierte Jahr in den Straßen von Weißwasser unterwegs. Mit dem Zeichen "20*C+M+B+05" bringen sie als Heilige Drei Könige den Segen „Christus segne dieses Haus“ zu den Menschen und sammeln für Not leidende Kinder in aller Welt.
„Diesmal sind wir mit so vielen Kindern unterwegs, dass wir uns in zwei Gruppen aufteilen konnten“ , so Pfarrer Christof Lamm. In der RUNDSCHAU schauten Martin, Waldemar, Winfried, Alexander und Teresa gemeinsam mit dem Pfarrer zusammen vorbei. In der 2. Grundschule waren die Sternsinger schon richtig erwartet worden. Dort hatte man schon vorher gesammelt und konnte die Spendenbüchse mit 433 Euro füllen. „Es klimpert dieses Jahr gar nicht so oft in der Büchse“ , berichtete Pfarrer Lamm und meinte dies im positiven Sinne. „Die Leute zücken mehr Geldscheine.“
Das liegt sicherlich auch daran, dass die Sternsingeraktion in diesem Jahr Thailand in den Mittelpunkt gerückt hat. Denn das Leitwort für 2005 heißt: „Kinder haben eine Stimme - dek mii sitti riak rong.“
„Die Planung, dieses Land in den Vordergrund zu stellen, hat vor gut anderthalb Jahren begonnen. Also lange vor der am 26. Dezember eingetretenen Naturkatastrophe“ , so Pfarrer Christof Lamm gegenüber der RUNDSCHAU.
Die Sternsinger möchten möglichst vielen Kindern und Jugendlichen in den südlichen Ländern der Erde zu einem menschenwürdigeren Leben verhelfen. Mit ihrer Aktion stellen sie sich nun auch an die Seite der Kinder, die von der Naturkatastrophe betroffen sind.

Sternsingertreffen
Mädchen und Jungen aus allen Gemeinden des Bistums Görlitz, die in diesem Jahr als Heilige Drei Könige am Sternsingen teilgenommen haben, treffen sich am kommenden Samstag, dem 8. Januar, ab 9 Uhr zum großen Sternsingertreffen des Bistums Görlitz in der katholischen Pfarrei Heilig Kreuz in Weißwasser. Das Treffen, zu dem rund 250 Kinder mit ihren erwachsenen Begleitern erwartet werden, ist ein Tag der Begegnung und des Dankes für alle, die sich in diesen Wochen für einen guten Zweck engagiert haben.
Höhepunkt ist ein feierlicher Gottesdienst um 14 Uhr mit dem Görlitzer Bischof Rudolf Müller.

Hintergrund Größte Aktion
 Die Aktion Dreikönigssingen ist die weltweit größte Solidaritätsaktion, bei der sich Kinder für Kinder in Not engagieren. Sie wird getragen vom Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ).
Jährlich können mit den Mitteln aus der Aktion rund 3000 Projekte für Not leidende Kinder in Asien, Afrika, Lateinamerika, Ozeanien und Osteuropa unterstützt werden.