ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:04 Uhr

Sedimente im Bärwalder See machen Probleme
Steganlage in Uhyst ist weiterhin nicht nutzbar

 Von funktionierenden Steganlagen - wie hier am Geierswalder See – ist man am Uhyster Ufer des Bärwalder Sees noch entfernt.
Von funktionierenden Steganlagen - wie hier am Geierswalder See – ist man am Uhyster Ufer des Bärwalder Sees noch entfernt. FOTO: Ulrike Herzger
Uyhst. Auch nach Beginn der Wassersportsaison am Bärwalder See bleibt der Schwimmsteg in Uhyst für die Öffentlichkeit tabu. Das hat mehrere Gründe. Von Christian Köhler

Die öffentliche Schwimmsteganlage und die zugehörigen Bootsanlegestelle im Uferbereich des Bärwalder Sees in Uhyst werden auch zum Beginn der Wassersportsaison am 1. April nicht zur Nutzung freigegeben. Darüber informiert der Boxberger Bürgermeister, Achim Junker (CDU).

Die Bergbausaniererin LMBV habe der Gemeinde mitgeteilt, so Junker, dass derzeit umfangreiche Planungsmaßnahmen zur Ufersicherung an verschiedenen Bereichen des Sees laufen. Denn trotz mehrmaligen Freispülens, etwa der Schwimmsteganlage in Uhyst, werden dort immer wieder Sedimente abgelagert. Ein Gutachten zu Wellen und Sedimenttransporten im See liege vor und werde nun ausgewertet. „Der erforderliche Variantenvergleich zur Festlegung der effektivsten Lösung als Voraussetzung der Ufersicherung und für eine touristische Folgenutzung liegt noch nicht vor“, so Achim Junker. Demnach könne man noch keine Aussagen zu Art und Umfang der erforderlichen Baumaßnahmen treffen.