| 02:45 Uhr

Startschuss für neuen Discounter

Der derzeitige Supermarkt soll nach dem Willen der Newtown Projektentwicklungsgesellschaft neu und weitaus größer errichtet werden.
Der derzeitige Supermarkt soll nach dem Willen der Newtown Projektentwicklungsgesellschaft neu und weitaus größer errichtet werden. FOTO: Ch. Köhler
Krauschwitz. Was in Krauschwitz schon seit einigen Monaten hinter vorgehaltener Hand diskutiert wird, soll nun tatsächlich kommen. Der Netto-Markt an der Kreuzung Görlitzer-/Muskauer-/Geschwister-Scholl-Straße soll neu gebaut werden. Christian Köhler

"Die Investoren beabsichtigen auf dem Gelände einen neuen Lebensmittelmarkt mit etwa 1000 Quadratmeter Verkaufsfläche zu errichten", berichtete Bürgermeister Rüdiger Mönch (Freie Wähler) während der jüngsten Ratssitzung. Auftraggeber ist die Newtown Projektentwicklungsgesellschaft mbH. Damit der Neubau umgesetzt werden kann, müssen jedoch einige Voraussetzungen erfüllt werden.

Zum einen, so erklärt Rüdiger Mönch, muss ein Bebauungsplan aufgestellt werden. "Genau das bekunden wir mit dem heutigen Beschluss", so der Bürgermeister. Mit diesem erst könne das Unternehmen tätig werden. Das Problem dabei: Zwar hat die Discounter-Kette ihr Konzept so angepasst, wie Rüdiger Mönch erklärte, dass es künftig breitere Wege und niedrigere Regale in den Märkten geben soll. Allerdings führt das dazu, dass die Verkaufsfläche wesentlich größer wird. Der jetzige Markt sei etwa 200 Quadratmeter kleiner, hieß es.

Zum anderen sieht aber die Regionalplanung im Freistaat vor, dass Märkte in dieser Größenordnung nur in Mittelzentren wie Weißwasser gebaut werden dürfen. Krauschwitz aber sei als Gemeinde kein Mittelzentrum. "Um die Regionalplanung davon zu überzeugen, dass dieser Markt für Krauschwitz sinnvoll ist, soll ein Einzelhandelskonzept gemacht werden", kündigte der Bürgermeister an. Damit soll langfristig Leerstand im Gebiet um den Supermarkt vermieden werden. Gleichzeit gelte es, die zentral gelegene Fläche um den Markt als städtebaulich einheitlich zu gestalten.

Deshalb bezieht der Bebauungsplan "Ortsmitte-Ost" eine größere Fläche mit ein. Denn der neue Plan soll nicht nur für den Supermarkt gelten, betonte Rüdiger Mönch. Begrenzt wird laut Bürgermeister das Plangebiet im Westen durch die Legnitzka, im Süden und Osten durch die Görlitzer Straße, im Norden durch den Markt.

Der Krauschwitzer Gemeinderat hat den Aufstellungsbeschluss zum neuen Bebauungsplan mehrheitlich beschlossen. Einzig Daniel Reif (pro Kind) enthielt sich der Stimme.