ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:02 Uhr

Stadtverein rührt die Werbetrommel für Weißwasser

Weißwasser.. Zwei Jahre Vereinsleben liegen hinter dem Stadtverein – dem Dachverband für zahlreiche Weißwasseraner Initiativen. Hatte der Verein bei seiner Gründung 18 aktive Mitglieder sind es mittlerweile 40. Gabi Nitsche

Darunter ein Ehrenmitglied, das niemand anderes als Sachsens Sozialministerin Helma Orosz ist. Denn sie war es vor allem, die zu Beginn ihrer Zeit als Oberbürgermeisterin auf die Gründung eines Vereins pochte, der die Interessen vieler anderer bündelt.
Zu den Mitgliedern gehören neben der Stadt Weißwasser - hier ist es Oberbürgermeister Hartwig Rauh persönlich, der die Stadt vertritt - drei Verbände, neun Vereine, eine Interessengemeinschaft, 16 Unternehmen und neun Einzelpersonen. Ganz neu dabei sind die Parfümerie Trenkel, Rechtsanwältin Gudrun Kolbe und Personalberater Gotthard Kreisel.
Mit zahlreichen Veranstaltungen, die in den vergangenen zwei Jahren stattfanden, machte sich der Stadtverein einen guten Namen und trug wesentlich zum Ansehen Weißwassers bei. Dabei ist die Palette der Angebote breit, umfasst kulturelle wie auch sportliche Veranstaltungen, und fand jedes Mal viele Partner, die sich dafür stark machten. Gerade das machte auch den Erfolg aus.
Künftig will man noch enger zusammenrücken, sagte Frank Schwarzkopf gestern der RUNDSCHAU.
Er ist es, der vor zwei Jahren den Vorsitz des Vereins übernahm. Am Mittwochabend bei den Neuwahlen erhielt er erneut das Vertrauen der Mitstreiter.
Neben ihm wurden Gert Emmrich und Holger Plaschka als seine Stellvertreter sowie Monika Kirchhoff als Schriftführerin und Timo Schutza als Schatzmeister in den Vereinsvorstand gewählt.
Auch künftig liegt es dem Verein sehr am Herzen, tüchtig die Werbetrommel für Weißwasser zu rühren. Das in jedem Fall mit handfesten, gelungenen Veranstaltungen, wie man es aus den vergangenen Jahren kennt. Und allein schon mit dem Tag der Sachsen am ersten Septemberwochenende bieten sich viele, viele Gelegenheiten dafür.