| 03:02 Uhr

Stadtratsfraktionen berichten in der RUNDSCHAU über ihre Pläne

Wie ist aus Ihrer Sicht das Jahr 2016 im Stadtrat gelaufen? Aufgrund der teilweise prekären Haushaltslage schwierig. Wie war die Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung? Insgesamt kann die Zusammenarbeit als normal bewertet werden. Christian Köhler

Wie war die Zusammenarbeit mit dem Oberbürgermeister?
Die Zusammenarbeit mit dem Oberbürgermeister kann als korrekt bezeichnet werden. Bei unseren Schwerpunkten Trinkwasser, Feuerwehr und Breitbandversorgung gab es eine kollegiale Zusammenarbeit.

Was ist das politische Ziel Ihrer Fraktion in diesem Jahr? Wofürwollen Sie sich in 2017 stark machen?
Wir realisieren weiter unser Wahlprogramm. Für uns sind folgende Schwerpunkte wichtig: Eintreten für soziale Gerechtigkeit, die Gewährleistung der Trinkwasserversorgung im Altkreis Weißwasser ohne eine Belastung für die Bürger. Weiterhin wollen wir uns gegen steigende Kitagebühren in Weißwasser einsetzen sowie auf eine Verbesserung der Infrastruktur hinwirken. Dabei geht es uns vor allem um eine gute Breitbandversorgung in der Stadt, denn dies ist einer der wichtigsten Bedingungen für die Ansiedlung von Wirtschaftsunternehmen.

Wie positioniert sich Ihre Fraktion in diesem Jahr zum Thema freiwillige Leistungen der Stadt Weißwasser. Sollte im Haushalt weiter gespart werden? Wenn ja, wo?
Wir warten zunächst die Ergebnisse aus dem derzeitig zu erarbeitenden Strukturkonzept ab.

Wie soll es Ihrer Meinung nach mit dem Bahnhof weitergehen?
Das hängt ebenfalls vom Strukturkonzept des externen Gutachters ab.

Schickt Ihre Fraktion einen Kandidaten zur Oberbürgermeisterwahl in Weißwasser ins Rennen? Wenn ja, können Sie sagen warum und wen?
Es gibt noch keine Entscheidung.

Mit Gudrun Stein sprach