| 02:43 Uhr

Stadt verhandelt mit drei Interessenten für die Glasfachschule

Glasfachschule Weißwasser
Glasfachschule Weißwasser FOTO: Regina Weiß (LR-MOB-RED-402)
Weißwasser. Zwar liegen im Rathaus von Weißwasser mehrere Angebote für die künftige Nutzung der ehemaligen Glasfachschule in Weißwasser vor, aber mit drei Interessenten werden nun intensive Gespräche geführt. "Wir lassen uns nicht hetzen", sagt Oberbürgermeister Torsten Pötzsch und ergänzt: "Wir werden uns nicht dem erstbesten Investor an den Hals werfen. Christian Köhler

"

Vielmehr wolle man in Ruhe über sämtliche Vorstellungen der Investoren reden. Schließlich seien die Nutzungskonzepte der Bieter sehr unterschiedlich. Während einer das gesamte Areal haben will, will ein anderer laut Oberbürgermeister nur das Hauptgebäude nutzen. "Wir nähern uns in kleinen Schritten ersten Ergebnissen", sagt Pötzsch. Und das sei auch wichtig, damit die Gebäude nicht weiter verfallen. Pötzsch habe in den vergangenen Tagen immer wieder Führungen durch die Räumlichkeiten mit Interessenten gemacht.

Gleichzeitig macht der Rathauschef allerdings keinen Hehl daraus, was er sich wünscht: "Ich würde mich freuen, wenn die ehemalige Schule auch wieder ein Ort der Bildung wird." Inwiefern sich dies umsetzen lässt, bleibt offen. Gerade in der Villa müssten mehrere bauliche Instandsetzungsarbeiten erfolgen. Erst vor einem Monat hatte sich Silvio Heuer, der neue Eigner des ehemaligen Laborgebäudes, der Öffentlichkeit vorgestellt.