ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:50 Uhr

Stadt und Krankenhaus wollen beim Marketing enger zusammenarbeiten

Weißwasser. Die Stadt Weißwasser und das Kreiskrankenhaus Weißwasser wollen im Marketing enger zusammenarbeiten. Darauf haben sich Oberbürgermeister Torsten Pötzsch (Klartext) und Krankenhaus-Geschäftsführerin Silvia Burghardt beim Besuch des OB im Krankenhaus verständigt. js

Es komme mehr denn je darauf an, Aktivitäten und Kapazitäten zu bündeln, um die Stadt und die Region bekannt zu machen, heißt es in einer Pressemitteilung des Krankenhauses von Freitagnachmittag. Darüber habe Einigkeit bestanden. Außerdem sei die Absicht bekundet worden, eine Plattform zu installieren. Auf deren Basis sollen der Austausch, aber auch konkrete Aktionen entwickelt werden. Neben dem gemeinsamen Marketing solle das Krankenhaus in bestehende Projekte der Stadt eingebunden werden, aber auch eigene Projekte entwickeln.

Pötzsch war im Rahmen seiner regelmäßigen Wirtschaftsbesuche im Krankenhaus und hatte mit Geschäftsführerin Silvia Burghardt, dem leitenden Chefarzt Dr. Karsten Brußig und weiteren Mitarbeitern gesprochen. Einhellige Meinung sei gewesen, dass das Kreiskrankenhaus Weißwasser als Haus der Regelversorgung mit moderner Ausstattung und hoch motiviertem Personal einen gewichtigen Beitrag zur Gesundheitsversorgung im Norden des Landkreises Görlitz leistet, heißt es in der Pressemitteilung des Krankenhauses. Als größter Arbeitgeber der Stadt sei es aber auch ein enormer Wirtschaftsfaktor und ein unverzichtbarer Partner für viele Unternehmen der Stadt und der Region.

Weiterhin wurden Themen wie Fachkräftemangel oder die Versorgungslage der Bevölkerung durch niedergelassene Ärzte besprochen. Dort nehme die Kreiskrankenhaus Weißwasser gGmbH ihren Versorgungsauftrag ergänzend wahr. In dem jüngst gegründeten Medizinischen Versorgungszentrum werden Anfang November eine chirurgische Praxis und eine Kinderarztpraxis die Arbeit aufnehmen.