Der Grund für die Aktion: Die Holzwürmer im Gebälk sollen vernichtet werden. Das teilt die evangelische Kirchengemeinde Nochten-Boxberg mit.

Der Startschuss erfolge demnach am 25. Oktober. Die Kapelle werde von einer Dresdner Spezialfirma zunächst abgedichtet. Schließlich müsse das anschließend einströmende Gas mehrere Tage lang in der Holzkonstruktion verbleiben, um den dortigen Schadinsekten den Garaus zu machen.

Zuvor gibt es aber, so kündigt die Kirchgemeinde an, für alle Interessierten die Chance, im Rahmen einer "Holzwurmschau" Informationen über den Schädling und die geplanten Maßnahmen zu erlangen.

Der "Tag der offenen Kapellentür" ist für den 24. Oktober ab 16 Uhr vorgesehen.