ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:56 Uhr

Wärmeversorgung
Spreegas verfolgt Schleifer Projekt weiter

Schleife. In der Region Schleife sind viele Bewohner an der Wärmeversorgung auf Erdgasbasis interessiert.

Es haben sich genügend Einwohner von Schleife-Süd, Rohne und Mulkwitz sowie Klein Trebendorf gemeldet und ihr Interesse an einem Erdgasanschluss für ihr Grundstück bekundet. Das berichtete Bauamtsleiter Steffen Seidlich Dienstagabend in der Schleifer Ratssitzung. Er informierte, dass die Unternehmen SpreeGas und NBB Netzgesellschaft Berlin-Brandenburg das Projekt nun weiterverfolgen. Diese hatten das von der Zahl der Interessenten abgehängig gemacht. Stichtag war der 23. Februar, nachdem das gesamte Projekt in der letzten Januarwoche in Rohne den Einwohnern vorgestellt worden war. Als Nächstes folgen bei den Interessierten Grundstücksbegehungen, dann bekommen diese individuelle Angebote. Wenn diese unterschrieben sind, berechnet das Unternehmen die Wirtschaftlichkeit des Vorhabens. Ist diese gegeben, geht’s an die detaillierte Planung des Gesamtvorhabens, das in den Jahren 2019/2020 realisiert werden würde. Gesprächsbedarf besteht dringend zu Grundstücken im Außenbereich der Orte. Es gebe eine Reihe Eigentümer, die am Anschluss ihres Grundtückes sehr interessiert sind, hieß es am Donnerstagabend.

(ni)