ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:09 Uhr

Ringen
Weißwasseraner international im Einsatz

Turniersieger in Stara Kamienica wurde Hauke Richter.
Turniersieger in Stara Kamienica wurde Hauke Richter. FOTO: Guido Paulig
Weißwassers. Ringer beweisen bei verschiedenen Wettkämpfen ihr gutes Niveau. Medaillen für die jüngsten Grün-Weiß-Sportler. Von Guido Paulig

Weißwassers Ringer-Nachwuchs war an den letzten beiden Wochenenden auf nationalen und internationalen Ringermatten aktiv. Die Jüngsten nahmen dabei am Kid’s Cup in Leipzig teil. Aus Weißwasser starteten Rhoda Heynisch, Mia und Mio Kata, Bruno Stuck, Colin Lukesch, Til Ruschke sowie Martin Wünsche. Dabei kämpften Mädchen und Jungen in gemischten kleinen Gruppen auch gegeneinander. Am Ende gab es dabei auch für alle Sportler eine Medaille. Für die Grün-Weißen gab es fünfmal Bronze. Für Mia Kata gab es nach drei Siegen gegen männliche Kontrahenten am Ende eine vielumjubelte Goldmedaille.

Ricco Tewellis hatte beim Heinz-Günsel-Turnier nur einen Kampf, welchen er sicher gegen einen Sportler aus Leipzig gewann.

Für Marius Megier stand der hochkarätig besetzte Grand-Prix im tschechischen Chomutov auf dem Programm. Nach seiner Verletzung wollte er sich noch einmal bei Bundestrainer Maik Bullmann für kommende Aufgaben empfehlen. Im Vergleich mit der europäischen Spitze konnte er einen Sportler aus Tschechien besiegen, musste sich dann allerdings einem Dänen und Kroaten geschlagen geben.

Benito Kleinfeld war Teil einer kleinen Mannschaft, welche am Izery-Cup in Stara Kamienica (Polen) teilnahm. Er landete am Ende auf Platz fünf. Dies gelang ebenfalls Jason Rossius und Jonathan Schöne. Mit Bronze aus Polen kehrten dagegen Max Ruschke und Dennis Ziolkowski zurück. Für einen Turniersieg sorgte Hauke Richter, welcher alle fünf Kämpfe für sich entscheiden konnte.

Im vogtländischen Pausa zeigten sich weitere Sportler aus der Reihe der jüngsten Ringer. Für Mio Kata, Jonas Marusch, Geronimo Stoppira und Manuel Drogoin ging es darum, weitere Turniererfahrung zu sammeln. Leider konnten nicht alle ihr wirkliches Potenzial abrufen.

Als nächste Höhepunkte stehen nun Deutsche Meisterschaften (Kadetten, Jugend A und B), die Landesmeisterschaft der Jugend C und D sowie der Lausitz-Cup in Cottbus an.