ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:54 Uhr

Tischtennis
Weißwasser gelingt der Klassenerhalt

Tischtennis. 1. Bezirksliga Herren SV Weißenberg/Gröditz – TTF Weißwasser 8:8. Am letzten Spieltag der Saison gelang es dem TTF-Team um Mannschaftsführer Thomas Marschall, sich den Klassenerhalt durch ein Unentschieden beim Tabellendritten zu sichern. Die Weißwasseraner erwischten einen Bombenstart und erkämpften sich nach den Doppeln (2:1) und den ersten drei Einzelpartien einen 5:1-Vorsprung. Danach konnten die Gastgeber ihren Rückstand aber etwas verkürzen. Mit einem 6:3-Vorteil für den TTF-Sechser begannen die letzten sechs Einzelspiele. In den beiden Partien des 1.Paarkreuzes schafften die Hausherren durch Tassilo Meiß gegen Jan Beyer (3:1) und Thomas Nitsche gegen Steven Jung (3:2) aber wieder den Anschluss. Danach war Thomas Marschall gegen Alexander Wolf im fünften Satz erfolgreich und gewann mit 11:6. Den hochwichtigen achten Pluszähler für die TT-Freunde erspielte Benjamin Hoffmann, der gegen Lothar Kaufmann mit 3:1 nach Sätzen den Tisch als Sieger verlassen konnte. Von Ulrich Just

1. Bezirksliga Herren SV Weißenberg/Gröditz – TTF Weißwasser 8:8. Am letzten Spieltag der Saison gelang es dem TTF-Team um Mannschaftsführer Thomas Marschall, sich den Klassenerhalt durch ein Unentschieden beim Tabellendritten zu sichern. Die Weißwasseraner erwischten einen Bombenstart und erkämpften sich nach den Doppeln (2:1) und den ersten drei Einzelpartien einen 5:1-Vorsprung. Danach konnten die Gastgeber ihren Rückstand aber etwas verkürzen. Mit einem 6:3-Vorteil für den TTF-Sechser begannen die letzten sechs Einzelspiele. In den beiden Partien des 1.Paarkreuzes schafften die Hausherren durch Tassilo Meiß gegen Jan Beyer (3:1) und Thomas Nitsche gegen Steven Jung (3:2) aber wieder den Anschluss. Danach war Thomas Marschall gegen Alexander Wolf im fünften Satz erfolgreich und gewann mit 11:6. Den hochwichtigen achten Pluszähler für die TT-Freunde erspielte Benjamin Hoffmann, der gegen Lothar Kaufmann mit 3:1 nach Sätzen den Tisch als Sieger verlassen konnte.

Punkte für Weißwasser: Steven Jung, Thomas Marschall, René Stengel, Markus Zilinsky (je 1,5), Jan Beyer, Benjamin Hoffmann (je 1)

2. Bezirksliga Herren ZSG Jonsdorf-SV Stahl Krauschwitz II 1:14 Der Krauschwitzer Sechser gewann damit alle sechzehn Punktspiele und hat sich den Aufstieg in die 1. Bezirksliga sehr souverän erkämpft. Nach der klaren 3:0-Führung nach den Doppelvergleichen musste sich Kai Frischke im ersten Einzelspiel gegen den Top-Spieler der Jonsdorfer Sebastian Drube mit 0:3 nach Sätzen geschlagen geben. Im weiteren Spielverlauf konnten die Gastgeber aber kein Einzel mehr gewinnen. Damit schloss das Stahl-Team die Spielsaison mit 32:0 Punkten sehr eindrucksvoll ab.

Punkte für Krauschwitz: Tom Najork, Maximilian Penk, Stefan Iwuc, Matthias Melcher, Michael Vogt (je 2,5), Kai Frischke (1,5)

SV Füchse Uhsmannsdorf-TTV Niesky 9:6 Nach den drei Doppelspielen (2:1) verlief die erste Einzelrunde (3:3) sehr ausgeglichen. Das gastgebende Team lag weiter mit 5:4 knapp vorn. Im dritten Einzel der zweiten Runde gelang dem Nieskyer-Sechser der Ausgleich (6:6). Gerd Vogt setzte sich mit 3:0 nach Sätzen gegen Daniel Weiß als Sieger durch. In den drei letzten Partien ließen die Füchse-Spieler aber nichts mehr anbrennen.