ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:46 Uhr

Volleyball
TSG-Volleyballerinnen holen überraschend Silber

Zittau. Quali für U20-Sachsenmeisterschaft noch möglich. Von Ralf Schumacher

Am Sonntag fand in Zittau die Endrunde um die diesjährige Bezirksmeisterschaft im Volleyball bei den Mädchen der U20 (Jahrgang 2000 und jünger statt). Folgende Juniorinnen-Teams hatten sich dafür qualifiziert: MSV Bautzen 04, Herrnhuter Volleyfanten, CVJM Görlitz, TSG KW Boxberg/Weißwasser und der Gastgeber vom VV Zittau 09. Gespielt wurde nach dem Modus jeder gegen jeden.

Für die TSG-Volleyballerinnen sollte dieser Wettkampf eine Standortbestimmung sein, wie sie das Spielsystem auf dem Sechserfeld beherrschen. Denn ihre Mannschaft bestand zur Hälfte aus U16-Mädchen. Lediglich zwei Mädchen waren im eigentlichen U20-Alter.

Umso erfreulicher war, dass gleich im ersten Spiel ein, wenn auch knapper, 2:0-Erfolg (25:22, 25:20) gegen Herrnhut gelang.

Im zweiten Spiel hieß der Gegner MSV Bautzen, der Titelverteidiger aus dem Vorjahr. Unbeschwert spielten die TSG-Volleyballerinnen auch hier auf und besiegten den Favoriten überraschend ebenfalls 2:0 in Sätzen (25:21, 25:18). Gegen den CVJM Görlitz gab der Trainer allen Spielerinnen eine Einsatzchance. Hier hieß es am Ende klar und deutlich 25:5 und 25:6.

Das letzte Spiel des Turniers war ein Finale zwischen den Zittauer Gastgeberinnen und den TSG-Mädchen. Zunächst sah es nach einer weiteren Überraschung aus, nachdem die Volleyballerinnen des Kraftwerker-Vereins den ersten Satz mit 25:22 für sich entschieden hatten. Doch dann drehte Zittau auf und gewann die folgenden Sätze mit 25:10 und 15:5. Die Gastgeberinnen wurden verdient Bezirksmeister. Die Silbermedaille ist für die junge Mannschaft aus Weißwasser ebenfalls als Erfolg zu werten. Als Vize-Bezirksmeister haben sie immer noch die Chance, sich bei einem Ausscheid mit den anderen Vizemeistern für die Sachsenmeisterschaft der U20 zu qualifizieren.

Die Bronzemedaille sicherten sich die Volleyballerinnen vom MSV Bautzen 04. Platz vier ging an die Herrnhuter Volleyfanten. Schlusslicht war der CVJM Görlitz.