| 17:57 Uhr

Eishockey
Tornados siegenin der Hauptstadt

Niesky. Die Tornados aus Niesky haben in der Eishockey-Regionalliga zwei Siege eingefahren. Beim ESC Berlin gab es einen – auch in dieser Höhe verdienten – 11:1-Erfolg. Bereits in der sechsten Minute übernahmen die Gäste in Überzahl die Führung. Die Entscheidung fiel dann aber erst im letzten Drittel. So erzielten die Nieskyer in den letzten 20 Minuten neun Tore.

Bei den Blues Berlin setzten sich die Nieskyer einen Tag später ebenfalls souverän mit 5:0 durch. Die Gäste aus der Lausitz dominierten von Anfang an das Spiel. Bereits in der 3. Minute gingen sie durch ein Tor von Philip Riedel in Führung. Sechs Minuten später nutzte Richard Jandik ein Überzahlspiel. In der 17. Minute erhöhte Sebastian Greulich auf 3:0. Auch im Mitteldrittel hatten die Berliner kaum den Hauch einer Chance. Richard Rentsch (34.) und  Philip Riedel (35.) sorgten für die Entscheidung.

Niesky-Trainer Jens Schwabe sagte nach dem Spiel: „Ich bin heute mit der Leistung meiner Mannschaft sehr zufrieden. Wir haben clever gespielt und schöne Tore geschossen.“